Juha Helppi jetzt bei Ray Poker unter Vertrag!

Der finnische Pokerprofi Juha Helppi begann seine Karriere als Pokerdealer bei RAY in Finnland und jetzt, ein Jahrzehnt später wird er zum Aushängeschild von Ray ernannt.

Die Liebe zum Pokerspiel entwickelte Juha Helppi als er als Pokerdealer bei Ray in Finnland arbeitete. Inzwischen baute sich der heute 34-Jährige eine Pokerkarriere auf und ein Jahrzehnt nach seiner Karriere als Dealer wird er das Unternehmen als Pokerprofi vertreten.

RAY ist das staatliche Monopol, welches legales Glücksspiel in Finnland anbietet. Das Unternehmen besteht seit 1938 und brachte 2009 651 Millionen Euro Einkünfte für die finnische Regierung. Der Hauptsitz befindet sich im Grand Casino Helsinki und bietet Spielautomaten und Tischspiele an 8.400 Orten in ganz Finnland an.

Letzten November öffnete RAY eine Website für Online Poker und Casino. RAY hofft mit Juha Helppi die Website noch besser herauszubringen. Jussi Hietaranta, der Vorsitzende von Poker Games bezeichnete die Wahl von Juha Helppi als Partner als die richtige Entscheidung. Helppi gilt seit Jahren als finnischer Pokerprofi, der in der Pokerwelt großen Respekt gewonnen hat. Im letzten Jahr befragte RAY seine Kunden, welcher finnische Pokerspieler RAY vertreten sollte und die Spieler entschieden sich eindeutig für Juha Helppi.

Helppi wagte sich 2001 erstmals in die Poker Live Arena. Nur kurze Zeit später gewann er das WPT Aruba Poker Classic. Seit damals konnte er in Live Pokerturnieren über 3,7 Millionen Dollar verdienen, von denen die letzten 450.000$ aus zwei Events der EPT Madrid vor 2 Wochen stammen.

Juha Helppi selbst zeigte sich erfreut über seinen Vertrag mit RAY. Seiner Ansicht nach stellt RAY für ihn als Finnen eine natürliche Wahl dar. Er beabsichtigt RAY auf die bestmögliche Weise zu vertreten und dankte gleichzeitig auch seinem Agenten Poker Icons für diese Gelegenheit.

[cbanner#2]


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben