WPT Barcelona: Artur Koren im Finale der Spanish Championship

Tag 3 bei der World Poker Tour in Barcelona und der Spanish Championship. Insgesamt 48 Spieler kehrten in das Casino Barcelona zurück, gegen Ende des Tages saßen noch acht in diesem €3.500 Turnier. Darunter auch Artur Koren, der sich durch den Tag gekämpft hat.

Nicht ganz so gut lief es für Sebastian Homann. Der WPT Marrakesch Gewinner bustete direkt in der ersten Hand das Tages. Der Deutsche eröffnete und wurde von Markus Ristola geraist, der zuvor noch wissen wollte, wie viel Homann im Stack hat. Homann annoncierte das All-in, Snap-Call des Finnen, der zeigte Asse und Homann drehte AdQc um. Das Bord brachte keine Miraclecards für Sebastian, der den Tisch räumen musste.

Es darf übrigens diskutiert werden, ob Thomas Traboulsi besser durch den Tag kam. Traboulsi erwischte es rund fünfeinhalb Stunden später mit Sechsern gegen Raul Arza, als der mit [Kx][Tx] eine Zehn auf dem Board traf. Der ‚lange‘ Tag im Turnier brachte Traboulsi Platz 28 und damit den undankbaren Titel des Bubble Boy ein. Im Geld gelandet sind dann Yann Enzinger (25./€4.500) sowie Stefan Kuhn (17./€5.500).

Bis zum Final Table hin war es dann noch ein langer Weg für Artur Koren. Erst gegen 3:25 Uhr war das Feld auf neun Spieler runter und bis es Szymon Pieszczoch (9./€14.000) erwischte, vergingen nochmal mehr als 30 Minuten. Die Führung hält Jorge Duffour (Foto), Koren geht dagegen als einer der Shorties ins Finale.

[cbanner#2]

Jorge Duffour 2.041.000
Romain Matteoli 1.336.000
Guillem Usero 1.311.000
Lukas Berglund 619.000
Artur Koren 387.000
Alexander Sidorin 308.000
Markus Ristola 297.000
Frederic Bussot 224.000

Um diese Payout geht es heute:

1. € 206.000
2. € 118.000
3. € 64.000
4. € 47.000
5. € 40.000
6. € 33.500
7. € 27.000
8. € 20.200

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben