WSOP 2011 – Breakfast Wrap – Events 1 und 2

[VID=marvin.mp4]

VIVA LAS VEGAS! Unser deutscher Elvis Presley, Marvin „The Entertainer“ Rettenmaier hat uns doch recht gut zu WSOP im Jahre 2011 eingestimmt. In diesem Sinne dürfen wir Euch auch in den kommenden Tagen seinen neuen Blog auf hochgepokert.com vorstellen! Kommen wir nun aber zum Turniergeschehen.

Event 1: $500 Casino-Employees No-Limit Holdem

Das erste Event der diesjährigen WSOP ist wie immer das $500 Casino Employees Tournament. Da es auf der Hand liegt, dass an diesem Turnier nicht viele bekannte Gesichter teilnehmen ist es für den Main-Stream auch nicht so interessant. Trotzdem sollte man erwähnen, dass 850 Casino-Angestellte am Turnier teilgenommen haben und 81 Spieler sich über ein Preisgeld freuen dürfen. Auf den Sieger warten $82.292 und aktuell sind noch genau 81 Spieler im Rennen!


Event 2: $25.000 – Heads-Up No Limit Holdem Championship

Zum ersten Mal in der Geschichte der WSOP findet ein Heads-Up Turnier mit einem Buy-In von $25.000 Dollar statt. Sage und schreibe 128 Teilnehmer haben sich eingekauft und alles was Rang und Namen hat ist vertreten – außer Phil Ivey. Auch Zwei deutschsprachige Spieler haben sich am Turnier versucht doch sowohl Anton Allemann (Foto) als auch Jonas Kronwitter mussten ihren Hut bereits im ersten Match ziehen. Unter anderem biss sich Anton an Frank Kassela, seines Zeichen  „Player of the Year – 2010“, die Zähne aus.

Ebenfalls bereits ausgeschieden sind unter anderem Daniel Negreanu, Jason Mercier, Phil Laak, Michael Mizrachi,  Patrick Antonius, Elky, Galen Hall und Vanessa Selbst.

Noch mit von der Partie sind Maxim Lykow, Lex Veldhuis, Tom Dwan, und Gus Hansen, um nur einige Namen zu nennen.

16 Spieler werden bezahlt und aktuell sind es noch 64 Teilnehmer, die sich Kopf an Kopf die Chips um die Ohren schlagen. 2 Runden müssen also noch überstanden werden, damit man sich ein Stück vom Preispool abschneiden kann. Für den Sieger winkt das Bracelet und $851.000.

Heute Abend startet ab 21.00 (MEZ) das $1.500 PL-Omaha Hi/Lo Event, dass bei den Amerikanern ja immer sehr beliebt ist. Wir werden sehen, welche Deutschen Spieler sich dann an den Tischen befinden!

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben