Massenandrang beim King´s Pionier Special 50k


Damit hatte wohl niemand gerechnet. Scharenweise stürmten Pokerbegeisterte ins King´s Casino um das King´s Pionier Special 50k zu spielen. Am Ende der Registrierungsphase hatte Turnierdirektor Alen Babic 367 Spieler auf der Liste von denen 245 die Rebuy Option nutzten. Bei einem Buy In von 190€ + 100€ Rebuy fanden sich 78.420€ Euronen im Pot zusammen. Gespielt wird um eine Siegessumme von 18.037€.

Zeitweise mussten die Spieler im Restaurantbereich der Pokerarena auf extra aufgestellten Tischen ihr Spiel verrichten und auch Floormänner fühlten sich an alte Tage ihres Karrierebeginns erinnert als sie sich im Dealerplatz beim Karten mischen wiederfanden. Doch trotz turbulentem Start hatte das Team rund um Alen Babic stets alles im Blick und bis auf minimale Wartezeiten für die Spätankömmlinge lief das Turnier ohne Probleme.

Ausser der stolzen Siegprämie und 39 weiteren bezahlten Plätzen gibt es an diesem Wochenende jedoch noch ein bisschen mehr Value. Auf die beiden Pokerstars.de Ass Finalisten Nathalie Hof und Jens Knossalla ist eine Bounty ausgesetzt. Die Spieler welche den beiden das Turnierleben nehmen erhalten jeweils einen Turniervoucher im Wert von 200€. Wie es sich mit so einer Bounty an der Backe spielt und welche Strapazen man sich während den Dreharbeiten für eine Castingshow unterziehen muss erfahrt ihr in der morgen erscheinenden PokerToday Sendung. Desweiteren hat sich das PokerToday Team mit den Gründern von Pokerpionier unterhalten und ihr erfahrt natürlich noch ein paar Details zum weiteren Turnierverlauf. Die genauen Ergebnisse gibt es dann morgen an gewohnter Stelle auf Hochgepokert.



Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben