WSOP Update: Die Insel steht Kopf – Jake Cody holt die Triple Crown

So eben wurde die $25.000 Heads-up Championship beendet und der Gewinner ist Jake Cody. Die britischen Railbirds waren kaum noch zu halten, die Stimmung sehr ausgelassen und zwischendurch musste Turnierdirektor Jack Effel sogar mit Security die grölenden Fans ein wenig ermahnen.

Liv Boeree war natürlich auch vor Ort und jubelte ihrem Landsmann zu. Die attraktive Poker-Pro hat mit ihrem Mobiltelefon die Railbirds gefilmt. Im Übrigen waren auch die Amerikaner lautstark vertreten und feuerten Yevgeniy Timoshenko an.

Jake Cody schnappte sich neben mehr als $850.000 Preisgeld auch das begehrte Bracelet, was ihm zu einem waschechten Triple Crown Gewinner macht. Der 21-Jährige ist damit der jüngste Dreifach-Sieger und hat für das Tripel nur 17 Monate benötigt.

Ende Januar 2010 holte sich der Brite das erste Major bei der EPT Deauville und Ende August 2010 folgte der Sieg bei der WPT in London. Gavin Griffin und Roland De Wolfe – bisher die einzigen Triple Crown Sieger – benötigten beide fast vier Jahre für ihren dreifachen Siegeszug.

Einen detaillierten Bericht zum Halbfinale und dem Finale gibt es im Tageswrap.

1 Jake Cody $851.192
2 Yevgeniy Timoshenko $525.980
3/4 Gus Hansen $283.966
4/4 Eric Froehlich $283.966

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben