Full Tilt macht erstes Geld locker

Knapp 2 Monate nach dem schwarzen Freitag des Onlinepoker hat Full Tilt damit begonnen, erste Auszahlungen an Affiliate Accounts zu leisten. Der US-amerikanische Affiliate-Betreiber Riley G Matthews, welcher mit Full Tilt Poker schon seit einigen Jahren zusammenarbeitet, bestätigte gegenüber eGaming Review, dass er die ausstehenden Affiliate Gelder für den Monat April erhalten habe. Um welche Summe es dabei geht, verrät er jedoch nicht. Matthews präsentierte eine Bestätigungsemail von Full Tilt, welche seinen Benutzernamen anführt und folgende Nachricht enthält: „Your affiliate payment is now available in your affiliate account.” (Ihre Affiliate Zahlung steht Ihnen ab sofort auf Ihrem Affiliate-Konto zur Verfügung).

Full Tilt bestätigte kürzlich, dass eines Ihrer Konten bei der Bank of Ireland durch das Department of Justice wieder freigegeben wurde. Dabei handle es sich jedoch nicht um ein Konto, welches US-Justizbehörden in ihrer Anklage anführten, sondern um ein weiteres Konto, das nun selbst von der Bank freigegeben wurde. Die US-Justizbehörden haben zwischenzeitlich laut US-Medienberichten dementiert, dass sie selbst ein Konto von Full Tilt Poker in Irland wieder zugänglich gemacht hätten. Im Mittelpunkt der gesamten Debatte steht immer noch die Auszahlung der Spieler. In einem Statement vom 30. Mai ließ man seitens Full Tilt verlauten, dass es noch keinen konkreten Zeitrahmen für die Auszahlung der Spieler gäbe.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben