Bulgarien: EMOP Titel geht an Abdul Atila Seiar


Das 4-Tages-Main Event der EMOP am bulgarischen Sonnenstrand ist entschieden. Der Rumäne Abdul Atila Seiar kann durch seinen Sieg bei der dritten Etappe der Euro Masters of Poker €65.000 einstreichen. Dabei überstand er ein Starterfeld von 276 Spielern im Crystal Crown Casino im bulgarischen Resort von Golden Sands. Einziger Deutscher Erfolgsträger des Turnieres war Jonas Kraft, der den 12. Platz für €4.160 erreichte. Manig Löser konnte das Turnier letztes Jahr für sich entscheiden.

Seiar startete mit einem 4 zu 1 Chiplead ins Heads-Up gegen den Finnen Riku Molander und schaffte es gerade mal in 15 Händen, sich den Titel zu erkämpfen. In der letzten Hand hielten seine Pocket Dreier gegen Molanders A-5. Die EMOP wird als nächstes in Dublin von 28. bis 31. Juli Halt machen. Im Clontarf Castle wird es auch hier ein €1.100 Main Event geben.

[cbanner#2]


Hier noch die Payouts:

1. Abdula Atila Seiar (Romania) €65.100

2. Riku Molander (Finland) €39.060

3. Luka Vovk (Slovenia) €25.480

4. Kiril Donovski (Bulgaria) €15.510

5. Mikko Taskinen €12.190

6. Andre Moreira (Portugali) €9.420

7. Ciorabai Ferdi (Romania) €8.310

8. Ofir Pinhasov (Israel) €7.200

9. Ionescu Alexandru (Romania) €6.090

12. Jonas Kraft (Deutschland) €4.160


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben