WSOP Event #11 – Zhukov bezwingt Lind im Heads-up Marathon

Die Omaha High-Low Championship der World Series of Poker musste in die Verlängerung. Mit drei verbliebenen Spielern, die obendrein noch völlig übermüdet waren, wurde gestern an Tag 3 ‚frühzeitig‘ eingetütet und somit die Entscheidung vertagt. Gestern Abend wurde das Spiel dann wieder aufgenommen und das Bracelet endlich ausgespielt.

[cbanner#2]

Kurz nach dem Start konnte Viacheslav Zhokov einen Pot gegen Steve Billirakis scoopen, der danach nicht einmal einen Big Blind übrig hatte. Billirakis callte Flop 6sQd2c, Turn 4c und River Ks runter, muckte jedoch, als Zhokov AsAc5s5h umdrehte. Extrem short-stacked erwischte es Billirakis kurz darauf und es ging in das Heads-up.

Das Duell von George Lind und Viacheslav Zhokov dauerte dann rund fünf Stunden. Varianten-typisch gab es jede Menge Splits und so zog sich der Zweikampf, trotz recht kleiner Stacks, wie Kaugummi. In der letzten Hand wanderten die Chips am Flop 4dKhQs in die Mitte. Zhokov eröffnete, Lind raiste und Zhokov ging All-in. Lind callte und es kam zum Showdown:

Zhukov: AcJh7h3s
Lind: 9h8s6h4s

Die Hand war ein fast perfekter ‚Equity Flip‘, doch Turn 5h und River 2d sorgten dafür, dass 100% der Chips zu Zhukov wanderten. Das Turnier war nun endlich vorbei. Das erste große Statement, des frischgebackenen Bracelet-Gewinner Viacheslav Zhokov war „Ich bin erschöpft!

1 Viacheslav Zhukov $465.216
2 George Lind $287.554
3 Steve Billirakis $214.697
4 Richard Ashby $161.379
5 Mack Lee $122.054
6 Guillaume Rivet $92.908
7 Jason Steinberg $71.148
8 Mikael Thuritz $54.837
9 Josh Arieh $42.514

—> komplette Payouts

Buy-in: $10.000
Teilnehmer: 202
Preisgeld: $1.898.800

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben