WSOP – Event #18: Volles Haus für den finalen Tag

Mit 469 zurückkehrenden Spielern ging das $1.500 No-Limit Hold’em bei der World Series of Poker in den zweiten Tag. Geld gab es ab Rang 324 und nach rund zwei Stunden platzte auch schon die Money-Bubble. Niemand anderes als Claudio Rinaldi erwischte es auf Rang 325 und der Schweizer verabschiedete sich mit Ks3h gegen das Broadway Ace AsQc von Henry Lu.

[cbanner#2]

Nach gut 13 Stunden gesamter Spielzeit ließ man eintüten und mit 34 ‚Finalisten‘ geht es in Tag 3. Die offiziellen Chipcounts liegen noch nicht vor, bester Spieler scheint Jordan Young (1,1 Millionen) zu sein.

Aus dem deutschen Sprachraum ist niemand mehr dabei. Immerhin konnten Aleksander Jelic (279./$3.153), Eddy Scharf (269./$3.153; Foto) und Alexander Hering (75./$6.819) im Geld landen.

Vorläufige Top Ten:

1 Jordan Young 1.100.000
2 Foster Hays 875.000
3 Stanley Tavanese 779.000
4 Tristan Wade 555.000
5 Jeffrey Lavelle 550.000
6 Casey Kelton 540.000
7 William Douglas Smith 517.000
8 Bryan Barrile 485.000
9 Kyle White 475.000
10 Shoaib Makani 470.000

—> zu den Payouts

Buy-in: $1.500
Teilnehmer: 3.157
Preisgeld: $4.261.950
Verbliebene Spieler: 34

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben