‚Bellagio Räuber‘ Anthony Carleo bekennt sich schuldig

Es war einer der spektakulärsten Raubzüge in der jüngeren Zeit Las Vegas. Am 14. Dezember stürmte ein Mann mit Motorradhelm das Bellagio, rannte zu einem der Craps Table und raubte $25.000 Chips im Gesamtwert von über 1,5 Millionen.

Zuerst tappte die Polizei im Dunkeln, doch der ‚Bellagio Biker Bandit‚ wollte die Jetons, die das Bellagio nach dem Raub aus dem Verkehr zog, über das 2+2 Forum verkaufen. Ein User vereinbarte einen Handel mit dem Räuber und meldete ihn bei der Polizei. So landete Anthony Carleo (Foto) vor Gericht.

Nun bekannte sich der 29-Jährige in den Anklagepunkten „Angriff mit einer tödlichen Waffe“ und „Raub mit einer tödlichen Waffe“ für schuldig. Carleo hatte im Bellagio nicht zum ersten Mal ein Casino erleichtert und laut seines Anwalts, soll Carleo sich Ende dieser Woche auch für den Raub im Suncoast Poker Room am 8. Dezember für schuldig bekennen.

Dem geständigen Räuber erwarten mindestens drei Jahre Gefängnis, könnte jedoch auch bis zu 54 Jahren absitzen. Allerdings ließ der stellvertretende Bezirksanwalt Chris Owens durchscheinen, dass  Anthony Carleo wohl eher eine minimale Gefängnisstrafe erwarten wird. Das Urteil wird am 23. August gesprochen.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben