WSOP Event #26: Kovalchuk holt Gold beim 6-Max

Mit 22 Spielern stand beim $2.500 No-Limit Hold’em 6-max der World Series of Poker zunächst einmal der Weg zum Final Table an. Rund fünf Stunden dauerte es, bis die Finalisten gefunden waren. An der Bubble erwischte es Will Failla. Der US-Amerikaner pushte im Button mit AdJd, Chris Moorman callte mit 8h8s und das Rennen konnte beginnen.

[cbanner#2]

Das Board brachte nur Blanks, und während Will Failla (7./$60.473) seinen Stuhl räumen musste, durften sich die verbliebenen Spieler bei der Dinner Break ein wenig erholen:

1 Oleksii Kovalchuk 3.970.000
2 Ionel Anton 2.375.000
3 Dan O’Brien 1.686.000
4 Chris Moorman 1.300.000
5 Anthony Ruberto 740.000
6 Mazin Khoury 571.000

Die Blinds wurden direkt auf 12.000/24.000 (Ante: 4.000) angehoben und rund 30 Minuten nach dem Start des Finales wurde auch schon ein Platz frei. Auf dem Flop lag 2h9s8c und Ionel Anton checkte zu preflop Aggressor Anthony Ruberto. Der spielte an und  Anton annoncierte das All-in. Ruberto callte mit Kings, bekam beim Showdown jedoch die 2d2c zum Set von Anton zu sehen. Der Rumäne traf auf dem River sogar noch Quads und es ging zu fünft weiter.

Allerdings auch nur 20 Minuten, denn Ionel Anton (Foto unten) holte zum nächsten Streich aus. Anton eröffnete, hinter ihm ging Mazin Khoury All-in und es wurde reihum gefoldet. Anton callte ohne Zögern und deckte Asse auf. Khoury drehte AsQd um und erhielt keine ausreichende Hilfe vom Board.

Obwohl die ersten beiden Abschüsse auf das Konto von Anton gingen, war Oleksii Kovalchuk die treibende Kraft am Final Table. Der Ukrainer spielte sehr aggressiv auf und hielt oft die Führung. Kovalchuk war es dann auch, der mit Dan O’Brien den letzten US-Amerikaner vom Tisch nahm. Die Stacks gingen am Flop 5dKd5s rein. O’Brien hielt Top Pair KcQs, Kovalchuk den Flushdraw 8d6d und Turn 3d und River 9d bedeuteten das Turnieraus für Dan O’Brien.

Nach etwa zweieinhalb Stunden am Final Table verabschiedete sich Chris Moorman. Preflop stellte der Brite mit KcJs rein, Kovalchuk zeigte Kh9s und traf bis zum River Td5cQh7dJh die Straight. Ein enttäuschter Moorman samt lautstarker Railbird-Truppe verließ zügig den Turnierbereich.

Kovalchuk hielt zu diesem Zeitpunkt 8.000.000 in Chips, Ionel Anton lag mit 2,3 Millionen weit dahinter. Kurz nach dem Start des Heads-up doppelte Anton mit 8h8c gegen KdJh auf, doch Kovalchuk holte sich schnell die Führung zurück.

Nach über 90 Minuten war der Kampf beendet. Anton pushte short-stacked mit Ac6s, Oleksii Kovalchuk (Foto) callte mit 7h7c und traf auf dem Flop direkt das Set. Das Board 9s5h7dThTd lief dann noch zum Full House für den Ukrainer aus, der sich damit fast $690.000 sicherte. Ionel Anton, der Anfang des Jahres beim PCA Rang drei belegte, holte sich über $428.000.

Hier die Payouts:

1 Oleksii Kovalchuk $689.739
2 Ionel Anton $428.140
3 Chris Moorman $271.800
4 Dan O’Brien $179.162
5 Mazin Khoury $121.416
6 Anthony Ruberto $84.549

Buy-in: $2.500
Teilnehmer: 1.378
Preisgeld: $3.134.950

—> komplette Payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben