WSOP Event #35 – Tag 2: Starkes Finale, leider ohne deutschsprachige Beteiligung

Am zweiten Tag des $5.000 Pot-Limit Omaha 6-max der World Series of Poker kehrten 105 Spieler an den Pokerfilz zurück. Bis zu den bezahlten Plätzen war es ein langer Weg und rund sechs Stunden verstrichen, bis der Bubble Boy gefunden war.

In der Mitte lag 5cJc8c, Matthew Ezrol stellte mit AhAdJd7s seine letzten Chips in den schon preflop aufgeblähten Pot, Tommy Le callte mit KhQhJs4d und riverte sich eine Dame.

[cbanner#2]

Bis dato saßen aus dem deutschen Sprachraum nur noch Stefan Rapp und Andreas Krause im Turnier. Die beiden Pros hielten sich noch eine Weile im Rennen, mussten dann aber vor Ablauf des Tages die Segel streichen.

Stefan Rapp erwischte es auf Rang 27 für $15.631 und Andreas Krause belegte Platz 23 für $18.920. Zu den letzten Bustouts des Tages gehörten Vanessa Selbst, Erik Lindgren und Tom Dwan, die jeweils $23.519 kassierten.

Insgesamt 15 Spieler haben ihr Ticket für Tag 3 gelöst und spielen heute Abend um das Bracelet. Führender ist Gregory Brooks, der mit 1,3 Millionen deutlich vor David Chiu (2./891.000; Foto) liegt. Mit Mike McDonald, Jared Bleznick, David Ulliott, Peter Jetten und Chris Moorman sind allerdings noch einige ganz starke Spieler im Rennen, sodass es noch einmal richtig spannend wird.

Hier die Chipcounts für Tag 3:

1 Gregory Brooks 1.294.000
2 David Chiu 891.000
3 Michael McDonald 827.000
4 Jared Bleznick 710.000
5 Jason Mercier 619.000
6 Joseph Ressler 564.000
7 Hans Winzeler 446.000
8 David Ulliott 415.000
9 Steven Merrifield 357.000
10 Robert Fellner 343.000
11 David Callaghan 314.000
12 Peter Jetten 310.000
13 Chris Moorman 208.000
14 Daniel Fuhs 193.000
15 Shawn Bennani 130.000

Buy-in: $5.000
Teilnehmer: 507
Preisgeld: $2.382.900
Verbliebene Spieler: 15

—> Payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben