Goran´s High-Stakes-Tipp


5 Wochen noch….5 Wochen müssen wir noch durchhalten, bis die Sportwelt wieder Ihren normalen Lauf nimmt. Letztes Jahr wurden wir im Sommerloch wenigstens mit der WM 2010 in Südafrika zufrieden gestellt. Momentan bleibt nicht viel ausser Statistiken zu studieren und auf sein Riecher zu hören. Wir haben jetzt zur Überbrückung die Frauen WM und Wimbledon. Aber sind wir mal ehrlich, so richtig Spass macht es ernst wieder, wenn es heisst: Fc Barcelona vs Real Madrid, Manchester United, Fc Liverpool, Ac Milan, Fc Porto, Ajax Amsterdam, Celtic Glasgow, oder so schöne Schlagzeilen wie: Bayern München verliert zu Hause gegen den Hamburger SV! Solange müssen wir uns noch mit relativ exotischen Tipps durchschlagen.
Heute habe ich für Euch zweimal Wimbledon und einmal die Premier Division in Irland im Programm.

Robert Söderling – Lleyton Hewitt: ( 23.06.2011, ab 14.00 Uhr )

Hier trifft die derzeitige Nummer 5 der Weltrangliste auf den Australier Lleyton Hewitt. Söderling ist in letzten 3 Monaten in guter Form. In dieser Zeit zog er immer bis ins Viertelfinale ein und musste sich da nur den Top 3 geschlagen geben. Nadal, Federer und Djokovic sind einfach zu stark! Ansonsten kann der 27 jährige Schwede jeden Spieler bezwingen. Letztes Jahr schaffte er es in Wimbledon bis ins Viertelfinale, wo er sich auch wieder mal nur dem späteren Wimbledon-Sieger Rafael Nadal geschlagen geben musste. Robert Söderling hat in diesem Jahr drei Titel auf Hartplatz gewonnen. In der ersten Runde, in London,  bezwang er den deutschen Petzschner relativ glatt in 4 Sätzen. Kommen wir nun zu Lleyton Hewitt: Der Wimbledon Sieger von 2002 ist nach monatelanger Verletztungspause langsam wieder dabei seine Form zu finden. Aber wer Ihn in Halle gesehen hat, merkt, dass von dem „grossen Hewitt“ nichts mehr übrig ist. Der Australier ist nach der Verletzung noch nicht in der Lage, in Wimbledon nochmal groß aufzutrumpfen. Hewitt hat im Alter von 17 Jahren sein erstes Turnier auf der Tour gespielt und ist mittlerweile 30 Jahre alt. Er wird beim größten Tennis Turnier der Welt nochmal Gas geben, aber Söderling ist mittlerweile eine Nummer zu groß!
Tipp: SÖDERLING

Petra Kvitova –  Roberta Vinci:  ( 24.06.2011, ab 12.00 Uhr )

Hier trifft die Weltranglisten Achte, auf Roberta Vinci, die Nummer 29 der Welt aus Italien. Kvitova hat die letzten 5 Turniere vor Wimbledon gezeigt, dass Sie sich in Top- Form befindet. Sie kam dreimal bis ins Finale, konnte in Madrid gewinnen und unterlag bei den French Open nur der späteren Turniersiegerin Li Na. In Eastbourne auf Rasen kam Sie auch bis ins Finale und musste sich da, nach harten Kampf Marion Bartoli, knapp in drei Sätzen geschlagen geben. In Wimbledon hat Sie Ihre Gegner absolut mühelos bezwungen: 1. Runde 6-2, 6-2 und in der zweiten Runde hieß es 6-2, 6-1 ! Des weiteren gewann die 20 jährige Tschechin alleine in diesem Jahr 3 Turniere: In Madrid, Paris und Brisbane konnte Sie, im Finale, unter anderem die deutsche Petkovic und in Paris Kim Clijsters bezwingen. Sie ist eine starke Allround-Tennisspielerin. Durch Ihre Weltranglistenplatzierung und vorallendingen durch Ihre momentane Form, geht Sie als Favorit in dieses Match!
Die Italienerin Vinci kommt mit einem Turniersieg in Hertogenbosch nach London gereist. Im Finale von Hertogenbosch bezwang Sie Jelena Dokic! Sie ist aber definitiv keine Rasen- Spezialistin. Sie ist schon 13 Jahre auf der Tour und es war Ihr erster Erfolg auf Rasen. Sie hat auch schon 7 Titel im Doppel gewonnen, was in Wimbledon ein Vorteil sein könnte. Sie ist also demnach nicht so schlecht wie die Quote aussagt, aber ich bin überzeugt davon, dass die TopTen- Spielerin aus Tschechien in die nächste Runde einziehen wird.
Tipp: KVITOVA

: ( 24.06.2011, 20.35 Uhr )

In der Irischen Premier Division kommt es zu einem Top-Duell. Der Gastgeber und Tabellenvierte empfängt den Tabellenführer Shamrock Rovers.
Im Jahr 2011 kam es im März und 4 Wochen später im April bereits zweimal zu genau dieser Konstellation und Shamrock konnte die Punkte mit einem 0-2 und 0-1 entführen. Sligo ist zu Hause nicht zu unterschätzen und mit 7/0/2 ein durchaus ernstzunehmer Gegner. Aus dieser Heimstärke rührt wohl auch die hohe Quote für die Shamrock Rovers. Hier bekommt man eine Auswärtsquote von 2,50 !, obwohl Shamrock Tabellenführer ist und von 9 Auswärtsbegegnungen nur eine verloren hat. Shamrock hat in dieser Saison von 19 Spielen nur 2 Spiele verloren. Da der Tabellenzweite, St.Patrick, momentan jedes Spiel gewinnt und Shamrock mit nur noch einem Punkt Rückstand im Nacken sitzt, kann man sich keine Niederlage leisten. St.Patrick spielt zu Hause und man muss von einem Sieg ausgehen.
Die Shamrock Rovers haben in der abgelaufenen Saison überzeugt und werden probieren die Tabellenspitze zu verteidigen. Ich gehe hier auf Nummer sicher und decke doppelt ab.
Tipp: SHAMROCK ROVERS X/2

Quoten:

KVITOVA       : 1,22
SÖDERLING  : 1,40
SHAMROCK   : 1,40

Systemwette        : 2 aus 3
Einsatz pro Wette: € 275
Gesamteinsatz     : € 825
Max. Auszahlung  : € 1489

Gruß Goran…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben