WSOP Event #40 – Starke deutsche Beteiligung


Das 40. Event der World Series of Poker 2011 ist gestartet und so langsam schielen wir ein wenig auf das Mainevent. $5.000 6-Max NL-Holdem hieß es heute und sehr viele deutsche Spieler haben daran teilgenommen.

Nachdem es ja bisher nicht so gut für die Deutschen bei der diesjährigen WSOP lief, haben wir trotzdem noch Hoffnung, dass bald die deutsche Nationalhymne bei der Bracelet-Ceremony laufen wird. Eventuell ja schon am Ende dieses Events, da massig deutsche Vertreter an den Start gegangen sind. Unter anderem haben Platz gefunden, Giuseppe Pantaleo, Thorsten Schäfer, Marc Sander, Fabian Quoss, Khiem Nguyen, Mathias Maasberg, Manig Löser, Max Lehmannski, Igor Kurganov, Tim Kahlmeyer, Alexander Gruibem, Gregor Derkowski, Thorsten Brinkmann, Mohsen Tayfeh, Benjamin Spindler und Tsubasa Manabe. Marvin Rettenmaier, der bereits gestern nach seinem „Ultratilt“ ankündigte, dass er nicht spielen wird, ist wohl tatsächlich nicht aufgetaucht.

Internationale Pros dürfen bei dem Short-Handed Event natürlich nicht fehlen. Daniel Negreanu, für den es den ganzen Tag gut lief, Shaun Deeb, Dave Ulliot, Liv Boiree, Vanessa Rousso (Foto), Phil Hellmuth, Vanessa Selbst, Jonathan Duhamel und viele viele mehr versuchen das Bracelet zu gewinnen.

Insgesamt haben 732 Spieler am $5.000 Short-Handed teilgenommen, sodass ein Prize-Pool von $3.440.400 entsteht. 78 Plätze werden bezahlt und der Sieger erhält die stolze Summe von $808.000. Beste Chancen hat momentan Daniel Negreanu, der mit 144.000 den dreifachen Average hält. Chipleader hingegen ist November Niner Matthew Jarvis, der mit wahnsinnigen 303.000 Chips den zweiten Starttag beginnen wird. Er gewann am Ende des Tages einen riesigen 3-way Pot unter anderem gegen ebenfalls „November-NinerMichael Mizrachi (Foto, rechts). Preflop waren alle drei Spieler All-In und es kam zu folgendem Showdown:

Mizrachi: ThTd
3. Spieler: AcQd
Jarvis: 6c6h

Flop: Ad9s5d, Turn: As, River: 6s – Full House für Jarvis gleichbedeutend mit dem Bust-Out vom ‚Grinder‘. Somit konnte sich Matthew Jarvis für das schmerzvolle Ausscheiden am Final Table beim Grinder revanchieren. Klar, diese Hand kostete Mizrachi bei weitem nicht soviel wie die verlorene Hand von Jarvis am Final Table, aber eine kleine Genugtuung wird es Matthew schon gebracht haben.

Zum Schluss haben wir noch einmal die legendäre Hand zwischen Michael Mizrachi und Matthew Jarvis für euch herausgesucht. Die offiziellen Chipcounts gibt es heute Abend.



[cbanner#2]

Payouts

PlacePrize (USD)
1808,538
2499,855
3317,136
4208,281
5141,125
698,567
770,872
870,872
952,431
1052,431
1139,874
1239,874
1331,315
1431,315
1531,315
1631,315
1731,315
1831,315
1924,942
2024,942
2124,942
2224,942
2324,942
2424,942
2520,504
2620,504
2720,504
2820,504
2920,504
3020,504
3117,270
3217,270
3317,270
3417,270
3517,270
3617,270
3714,896
3814,896
3914,896
4014,896
4114,896
4214,896
4313,176
4413,176
4513,176
4613,176
4713,176
4813,176
4911,903
5011,903
5111,903
5211,903
5311,903
5411,903
5510,940
5610,940
5710,940
5810,940
5910,940
6010,940
6110,080
6210,080
6310,080
6410,080
6510,080
6610,080
679,289
689,289
699,289
709,289
719,289
729,289
739,289
749,289
759,289
769,289
779,289
789,289


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben