WSOP Event #38 – Arkadiy Tsinis holt sich nach Berg- und Talfahrt das Bracelet

Heute ging es in Tag 4 des $1.500 NL-Holdem Events und nur noch 2 Spieler kamen heute wieder um den Sieger unter sich auszumachen. Am Ende hatte Arkadiy Tsinis die Nase vorne.

Mit einem 2,5:1 Chiplead begann Tsinis heute den letzten Tag. Michael Bianovsky hatte also noch eine ganze Menge zu tun, wenn er denn noch gewinnen wollte. Nachdem er einige Pots abgeben musste, konnte er nocheinmal mit AdAh gegen As5c verdoppeln und den Chiplead zwischenzeitlich auf 1,5:1 verringern.

Nachdem Bianovski fast jeden Pot Post-Flop entscheiden konnte, war beide fast wieder gleichauf. Kurz vor Ende verdoppelte er sogar mit KdKh gegen KsQs und war selbst 2,5:1 vorne. Doch nur eine Hand später konnte Tsinis wieder verdoppeln und alles war wieder offen.

Nachdem das nächste Level angebrochen war, Blinds waren jetzt bei 80.000/160.000 fiel die Entscheidung. Beide hatten rund 30 Big-Blinds und im Showdown war Bianovski mit AhTh gegen JdQs von Tsidis überlegen. Doch der Flop 9hTs5s brachte noch 8 zusätzliche Outs und am Turn schlug mit der 8c die Straße für Tsidis ein und Bianovski war Drawing-Dead.

Für seinen Sieg erhält Arkadiy Tsidis zum Bracelet noch ein nettes Sümmchen in Höhe von $540.000. Michael Bianovski muss sich mit $336.000 Preisgeld zufrieden stellen. Für Markadiy war es der größte Erfolg in seiner Poker-Karriere.

[cbanner#2]

PlacePlayerCountryPrize
1stArkadiy TsinisUSA$540,136
2ndMichael BlanovskyUSA$336,253
3rdRandolph LanosgaUSA$233,732
4thPim de GoedeFrance$168,334
5thPaul NashEngland$123,028
6thPerry LinUSA$91,010
7thDavid RounickUSA$68,209
8thRyan LaplanteUSA$51,771
9thChristopher HomanUSA$39,756


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben