WSOP Event #49 – Tag 1: ‚Gobboboy‘ führt beim 2-7 Lowball

Die World Series of Poker bietet seinen Spielern eine tolle Auswahl sodass auch die Liebhaber von Exoten Varianten voll auf ihre Kosten kommen. Beim $2.500 Deuce-to-Seven Triple Draw Lowball fanden sich 309 Poker-Experten, – Freaks und -Nerds ein und brachten damit einen Preispool in Höhe von $702.975 zusammen.

[cbanner#2]

Auf den Sieger warten so $189.818 und insgesamt 30 Spieler werden im Geld landen. Bis dahin ist es jedoch noch ein langer Weg, denn nach Ablauf der Turnieruhr saßen noch rund 120 Spieler an den Tischen.

Nicht mehr dabei sind namhafte Pros wie etwa der Lowball King Bill Baxter (Foto), David ‚ODB‘ Baker, Stephen Chidwick, Chad Brown, Jennifer Harman, Alexander Kostritsyn, Todd Brunson, John Juanda, Phil Hellmuth, Berry Johnston oder George Danzer.

Die aktuelle Bestenliste führt Jimmy ‚Gobboboy‘ Fricke an. Die vollständigen Chipcounts gibt es erst später und wie üblich reichen wir diese dann nach. Dort erfahrt ihr dann auch, ob und wer aus unseren Breitengraden in Tag 2 eingezogen ist.

Hier die vorläufige Top Ten:

1 Jimmy Fricke 69.700
2 Arturo Diaz 50.200
3 Mike Gorodinsky 49.400
4 Tommy Hang 48.000
5 Justin Bonomo 47.500
6 Adam Spiegelberg 45.400
7 Tom Schneider 34.300
8 Masa Tanaka 32.800
9 Sergey Rybachenko 32.000
10 Robert Williamson III 31.600

Buy-in: $2.500
Teilnehmer: 309
Preisgeld: $702.975
Verbliebene Spieler: 120

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben