WSOP Event #51 – Tag 1: Pot-Limit Omaha Hi-low Split-8 or Better gestartet

Tag 31 bei der World Series of Poker 2011 brachte den Start des Pot-Limit Omaha High-Low Event. Dieser Side Event lockte ein gemischtes Teilnehmerfeld an den Pokerfilz und insgesamt 946 Spieler berappten die $1.500 Buyin.

Damit geht es um fast 1,3 Millionen an Preisgeldern und der Gewinner wird nebst Bracelet $268.235 erhalten. Rang 90 bringt immerhin noch $2.873, wobei der ‚Min-Cash‘ wohl auf keiner Wunschliste eines Teilnehmers stehen wird.

[cbanner#2]

Knapp über 130 Spieler durften am Ende noch eintüten. Darunter bekannte Spieler wie Fabrizio Gonzalez, Alexandre Gomes, Kathy Liebert (Foto), Alex Wice, Erick Lindgren, Joe Hachem oder Erik Seidel. Nicht mehr dabei sind Robert Mizrachi, Berry Johnston, Daniel Makowsky, Dan Kelly, Men Nguyen, Mike Matusow, Tom Dwan, Dan Heimiller oder Daniel Negreanu.

Als Führender wird William Speir gelistet. Wie es mit den deutschen Spielern lief – unter anderem waren Mark Bartlog, Lukas Bäumer, George Danzer, Alexander Jalali, Thomas Bihl und Mario Puccini gestartet – werden wir erst erfahren, wenn die offiziellen Chipcounts vorliegen.

Wie üblich reichen wir diese Informationen im Chipcount Wrap nach.



Hier die vorläufige Top Ten:

1 William Speir 115.300
2 Dave Sands 94.000
3 Fabrizio Gonzalez 90.300
4 Tom Chambers 82.800
5 Alexandre Gomes 81.000
6 Robert Campbell 74.100
7 Kathy Liebert 52.700
8 Michael Moore 51.900
9 Alex Wice 50.000
10 Tommy Chen 48.000

Buy-in: $1.500
Teilnehmer: 946
Preisgeld: $1.277.100
Verbliebene Spieler: 134

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben