Kein Teilnehmerfeuerwerk bei Tag 1 A der WPT Slowenien

Würde man jemandem erzählen, dass bei einem Major Turnier nicht einmal 50 Spieler teilnehmen, so würde man sicherlich nicht viele Glaubende finden. Tatsache ist jedoch, dass sich an Tag 1 A der WPT in Slowenien gerade mal 46 Spieler registrierten. Ob dies an dem hohen Buy-In von € 3.300 lag oder auch daran, dass viele Spieler nach der WSOP oder der CAPT Velden vorerst genug von Poker haben, sei dahingestellt. Die Pokerprofis waren im Grand Casino Portoroz ebenfalls sehr rar gesäht: Bekannte Gesichter waren lediglich Filippo Candio, der Viertplatzierte des letztjährigen WSOP Main Events, sowie Party Poker Pro Dragan Galic. Beide Spieler sind jedoch nicht mehr dabei. Wie Dragan Galic aus dem Turnier befördert wurde, das erzählt er euch im untenstehenden Video.

Der Chipleader nach Tag 1 A ist Johan Patrick Hirvonen. Der finnische Regular schloss den Tag mit 148.000 Chips ab, nachdem er zuvor in einen großen Pot involviert war, den er mit Ass König gegen König 10 gewinnen konnte. Von den 46 Startern sind noch genau 26 übrig. Man kann also hoffen, dass an Tag 1 B des von GoldBet präsentierten Events die Teilnehmerzahlen enorm ansteigen werden.

[cbanner#2]

Hier noch die Chipstände von Tag 1 A:

Player Name

Chipcount

Johan Patrick Hirvonen

148,000

Salvatore Bianco

123,675

Greger Aktell

103,025

Dan Murariu

98,150

Fabio Montrucchio

96,450

Gaetano Fortugno

96,000

Christian Fabbretti

90,300

Carmelo Rapisardo

79,000

Casey Kastle

74,650

Nicolaj D’Antoni

65,500

Luigi Impagliatelli

43,550

Massimo Mauri

40,325

Federico Cipollini

39,925

Mykhalylo Erstenyuk

38,925

Valentin Stroiescu

37,400

Massimiliano Rosa

36,850

Diego Bettella

35,800

Alfio Battisti

32,000

Ionut Florin Pandilica

30,050

Jose Michael Nabet

21,650

Gianluca Trebbi

21,425

Guiseppe Diep

20,225

Alessandro Caria

18,950

Fausto Cheli

15,350

Stefano Fedriga

12,900

Andrey Veselov

7,700

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben