WSOP Main Event – Tag 6: Heinz, Gruissem, Huber & Ruthenberg in Tag 7

Ein weiterer Tag beim Main Event der World Series of Poker 2011 ist beendet und das Feld wurde auf 57 Spieler ausgedünnt. Aus dem deutschen Sprachraum erwischte es Vladimir Geshkenbein, Alexander Dietrich, Julian Stuer sowie Alexander Debus. Noch dabei sind Pius Heinz, Philipp Gruissem, Stefan Huber und Sebastian Ruthenberg.

[cbanner#2]

Tag 6 startete mit insgesamt 142 Spielern, wobei jeder der Teilnehmer fast $55.000 sicher hatte. Aus unseren Breitengraden war es Alexander Debus (137./$54.851), der sich als Erstes verabschieden musste. Der Deutsche erlebte einen waschechten Suck-out und unterlag mit einem gefloppten Set gegen einen One-Outer. Alexander Debus zeigte 8s8c, in der Mitte lag Qs8d2d und John Hewitt KcKd. Debus war All-in doch anstelle eines Double-ups gab es den Gang an die Rails, als der Kh am River gedealt wurde. Ein Spieler am Tisch sagte noch, dass er den vierten König gefoldet hatte und Debus packte seine Sachen.

Einen eher standardmäßigen Abgang erlebte da Alexander Dietrich, der in einem Preflop Duell mit Buben gegen AhKc unterlag. Dietrich kassierte für Rang 112 ebenfalls $54.851. Die gleiche Summe bekam Vladimir Geshkenbein, der Platz 106 belegte. Der EPT Snowfest Champion brachte mit gefloppten Two Pair (As6c auf QsAc6d) seinen Stack in die Mitte und bekam von Michael DeGilio QdQh ein Set zum Sehen. Die nächste Stufe bei den Preisgeldern erreichte Julian Stuer. Der Deutsche verabschiedete sich mit Ac8c gegen AsKs auf Platz 93 für $64.531.

Doch kommen wir zu den Spielern, die den Tag überstanden haben. Pius Heinz führt unsere Jungs an und ist auch der Einzige, der über dem Durchschnitt beenden konnte. Die meisten Chips sicherte sich Heinz dabei, als er mit Damen gegen Sebastian Ruthenberg AdKc und Jared Vengrin 4s4h All-in ging. Das Board lief mit TcJs6d3c8s aus, Vengrin musste an die Rails und Ruthenbergs Stack war ordentlich angeschlagen.

Pius Heinz beendete mit 5,7 Millionen an Chips auf Rang zwölf und Sebastian Ruthenberg, der noch weitere Chips bei den Gegnern ließ, hält mit 890.000 die rote Laterne. Philipp Gruissem (41./2 Millionen) und Stefan Huber (48./1,5 Millionen) müssen ebenfalls kämpfen.

Die Gesamtführung hält Ryan Lenaghan (12,9 Millionen) vor Ben Lamb, der rund zehn Millionen in Tag 7 mit nimmt. Die Blinds starten heute Abend bei 30.000/60.000 (Ante: 10.000) und die Payouts liegen derzeit bei $130.997, wobei es ab Platz 54 bereits $160.036 gibt. Es wird auf 27 Teilnehmer runtergespielt.

Hier noch die Seating List. Die kompletten Chipcounts findet ihr darunter:

312 1 John Esposito 1.000.000
312 2 David Bach 1.985.000
312 3 David Sands 2.765.000
312 4 Ryan Lenaghan 12.865.000
312 5 Pius Heinz 5.695.000
312 6 Stephane Albertini 2.635.000
312 8 Martin Staszko 2.550.000
312 9 Hilton Laborda 7.160.000

314 2 Matt Giannetti 7.940.000
314 3 Fabio Sousa 2.150.000
314 4 JP Kelly 3.750.000
314 5 Tom Koral 3.390.000
314 6 Andrey Pateychuk 7.255.000
314 7 Frank Sinopoli 1.105.000
314 8 Minh Nguyen 1.000.000
314 9 Zohair Karim 1.240.000

324 1 Phil Collins 7.240.000
324 2 Konstantinos Mamaliadis 5.065.000
324 3 Nelson Robinson 6.420.000
324 4 James Page 4.045.000
324 5 Erika Moutinho 2.075.000
324 7 Gionni Demers 1.625.000
324 8 Tri Hyunh 6.295.000
324 9 Stefan Huber 1.470.000

326 1 Bryan Devonshire 5.970.000
326 2 Scott Schwalich 2.940.000
326 3 Ben Lamb 9.980.000
326 5 Nicolas Fierro 3.800.000
326 6 Eoghan Odea 2.535.000
326 7 Matthew Kay 1.295.000
326 8 Sam Barnhart 3.145.000
326 9 Ahtoh Makiievskyi 3.385.000

334 1 Feming Chan 1.955.000
334 2 Jody Howe 1.065.000
334 3 Lars Bonding 3.370.000
334 4 Kyle Johnson 5.970.000
334 5 Andrew Hinrichsen 4.025.000
334 6 Steve Brecher 1.805.000
334 7 Jerry Van Strydonck 3.985.000
334 8 Aleksandr Mozhnyakov 6.070.000
334 9 Gregory Kaplan 2.760.000

336 1 Tony Hachem 2.250.000
336 3 Philipp Gruissem 2.005.000
336 4 Samuel Holden 2.222.000
336 5 Bounahra Badih 1.860.000
336 6 Mario Silvestri 1.725.000
336 7 Per Linde 3.750.000
336 8 Khoa Nguyen 3.530.000
336 9 Ruben Visser 1.070.000

340 2 Andrew Brokos 2.505.000
340 3 Guillaume Darcourt 5.340.000
340 4 Kenny Shih 1.240.000
340 5 Stuart Tuvey 2.585.000
340 6 Sebastian Ruthenberg 890.000
340 7 John Hewitt 5.045.000
340 8 Christopher Moore 5.260.000
340 9 Erick Lindgren 2.195.000

Buy-in: $10.000
Teilnehmer: 6.865
Preisgeld: $64.531.000
Verbliebene Spieler: 57

PlatzSpielerChips
1Ryan Lenaghan12.865.000
2Ben Lamb9.980.000
3Matt Giannetti7.940.000
4Andrey Pateychuk7.255.000
5Phil Collins7.240.000
6Hilton Laborda7.160.000
7Nelson Robinson6.420.000
8Tri Huynh6.295.000
9Aleksandr Mozhnyakov6.070.000
10Bryan Devonshire5.970.000
11Kyle Johnson5.970.000
12Pius Heinz 5.695.000
13Guillaume Darcourt5.340.000
14Christopher Moore5.260.000
15Konstantinos Mamaliadis5.065.000
16John Hewitt5.045.000
17James Page4.045.000
18Andrew Hinrichsen4.025.000
19Jerry Van Strydonck3.985.000
20Nicolas Fierro3.800.000
21Per Linde3.750.000
22JP Kelly3.750.000
23Khoa Nguyen3.530.000
24Tom Koral3.390.000
25Ahtoh Makiievskyi3.385.000
26Lars Bonding3.370.000
27Sam Barnhart3.145.000
28Scott Schwalich2.940.000
29David Sands2.765.000
30Gregory Kaplan2.760.000
31Stephane Albertini2.635.000
32Stuart Tuvey2.585.000
33Martin Staszko2.550.000
34Eoghan Odea2.535.000
35Andrew Brokos2.505.000
36Tony Hachem2.250.000
37Samuel Holden2.220.000
38Erick Lindgren2.195.000
39Fabio Sousa2.150.000
40Erika Moutinho2.075.000
41Philipp Gruissem 2.005.000
42David Bach1.985.000
43Feming Chan1.955.000
44Bounahra Badih1.860.000
45Steve Brecher1.805.000
46Mario Silvestri1.725.000
47Gionni Demers1.625.000
48Stefan Huber 1.469.000
49Matthew Kay1.295.000
50Zohair Karim1.240.000
51Kenny Shih1.240.000
52Frank Sinopoli1.105.000
53Ruben Visser1.070.000
54Jody Howe1.065.000
55John Esposito1.000.000
56Minh Nguyen1.000.000
57Sebastian Ruthenberg 890.000
Durchschnitt3.618.316

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben