Bellagio Cup VII: Elio Fox setzt sich am starken Final Table durch

Während sich fast alle Blicke auf das Main Event der World Series of Poker richten, fand der Bellagio Cup VII statt. Im letzten Jahr war dieses $10.000 Turnier noch Teil der World Poker Tour, doch dieses Mal kam es nicht zu einer Kooperation und die offiziellen WPT-Banner fehlten.

[cbanner#2]

Dementsprechend ist auch die Teilnehmerzahl zurückgegangen, wobei die 224 Spieler im Vergleich zu den 353 aus dem Vorjahr sich immer noch sehen lassen können. Insgesamt ging es dieses Mal um $2.272.800 an Preisgeldern und die Top 27 landeten im Geld.

Aus dem deutschen Sprachraum schafften es Roger Tondeur (27./$15.031; Schweiz), Gert Zumkehr (16./$17.178; Schweiz) sowie Martin Hanowski (10./$25.768; Deutschland) in die bezahlten Ränge.

Ebenfalls im Geld gelandet sind bekannte Spieler wie Isaac Haxton (26./$15.031), David Benyamine (24./$15.031), Bertrand Grospellier (23./$15.031), Thomas Marchese (15./$21.473) oder David Williams (11./$25.768).

Nach vier Tagen im Bellagio fiel die Entscheidung und der Sieger ist Elio Fox (Foto). Der US-Amerikaner setzte sich an einem stark besetzten Final Table durch und kassierte $644.192. Fox ging als Dritter in Chips ins Finale erwischte jedoch einen ordentlichen Lauf und hielt zu Beginn des 3-handed-Plays rund 80% aller Jetons.

Elio Fox kümmerte sich dann um William Thorson. Der Schwede brachte seinen Stack mit AsQh in die Mitte, Fox hielt 3h3s dagegen und traf direkt auf dem Flop Js6s3c das Set. Im Heads-up bot Hafiz Khan dem Bully die Stirn, konnte jedoch das Spiel nicht mehr an sich reißen. Die letzte Hand wurde ebenfalls per Preflop Race entschieden und Fox‘ Ah9c setzte sich gegen die kleinen Broadways JdTs von Hafiz Khan durch.

1st: Elio Fox – $644.192
2nd: Hafiz Khan – $429.460
3rd: William Thorson – $238.350
4th: Brandon Meyers – $150.311
5th: Ted Forrest- $112.733
6th: Bryn Kenney – $91.260
7th: Daniel Colman – $69.787
8th: James Hess – $48.314
9th: Brandon Cantu – $34.357

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben