Heidelberg: Lokalmatador Tan Kalak gewinnt den Everest Poker International Cup

Vergangenen Samstag wurde im Central Pub bei Poker-007 in Heidelberg das Live-Qualifikationsturnier zum Finale des Everest Poker International Cup (EPIC) ausgetragen. Insgesamt traten 102 Spieler beim Heidelberger Freeroll an und diese nahmen teilweise eine lange Anreise auf sich. So waren Pokerfans aus der ganzen Republik unter den Startern. Sie kamen aus Bayern, Düsseldorf, Hamburg oder Berlin.

Durchsetzen konnte sich aber am Ende der Lokalmatador Tan Kalak. Der Mannheimer ist in der Pokerszene im Rhein-Neckar-Delta bekannt und geschätzt und wurde vom Betreiber von Poker-007 von Beginn an als einer der Favoriten gehandelt.

Die Konkurrenz war allerdings auch nicht zu verachten und man sah einige bekannte Gesichter an den Tischen. Alexandre Sokolov, der sich im letzten Jahr in Stuttgart ein Package zum Finale des noch Everest Poker European Cup auf Gran Canaria erspielte, versuchte sich auch diesmal das Ticket zu schnappen und verpasste den Final Table nur knapp. Des Weiteren wurde unser Redakteur Marius Gärtner und ProSieben-Casting-Gewinner Jens Knosalla geichtet.

Team Everest Pro Tobias Wagner stellte sich zunächst als Bounty zur Verfügung und wurde anschließend von einer ganzen Reihe von Pokerfans zu Heads-up-Duellen rausgefordert. Es ging um kleinere Sachpreise und vor allem um die Ehre.

Erst gegen Mitternacht stand der Final Table und mit Nadine Ahmad und Daniela Ecker waren zwei großartige weibliche Pokerspielerinnen dabei. Eine der Damen saß im Heads-up Tan Kalak gegenüber und musste sich am Ende durch einen Bad Beat geschlagen geben. Mit AcKs gegen Ad9d ging es in den Showdown und am Turn 9s kam die Ernüchterung für Daniela. Sie selbst war natürlich etwas enttäuscht sagte jedoch: „Immerhin hat man ja was gewonnen. Bei einem Freeroll ist es sehr schwierig Erster zu werden und so nehme ich immerhin etwas mit nach Hause.“ Der 27-Jährige Tan freute sich sehr über seinen Sieg: „Ich bin hier her gekommen, um zu gewinnen. Auch wenn es sich um ein Freeroll handelt, gehe ich dennoch mit dem gleichen Ehrgeiz an die Sache, wie bei jedem anderen Turnier. Wenn ich Poker spiele, will ich gewinnen, sonst könnte ich meine Zeit auch anders verbringen.

Everest-Poker sponserte neben attraktiven Sachpreisen ein Preispaket zum Großen EPIC Finale in Alicante. Vom 09.-11. September 2011 werden dort insgesamt 50 Qualifikanten aus aller Welt um einen Preispool von 50.000 EUR pokern. Eine einmalige Gelegenheit, Pokerfans aus aller Welt kennenzulernen, die Spieler des Team Everest hautnah zu erleben und gleichzeitig ein einzigartiges Wochenende in traumhafter Atmosphäre zu genießen.

Noch zwei Pakete werden in Live-Events in Deutschland ausgespielt. Am 07. August kommt der EPIC nach Lübeck (Joker Pokerlounge, Schwartauer Allee) und am 13. August wird in Berlin (S-Bahnbogen 49, Holzmarktstraße) um das letzte deutsche EPIC-Package gepokert. Die Onlinequalifikationen laufen bereits.


Die Pokale gehen an:

1. Platz: Tan Kalak
2. Platz: Daniela Ecker
3. Platz: Johann Sitnikow

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben