Sands Corp. dank Macao und Singapur mit dicken Gewinnen im zweiten Quartal

Bei der Las Vegas Sands Corporation ist die Quartalsbilanz ausgewertet. Während im zweiten Quartal 2010 noch rote Zahlen geschrieben wurden, lief es in diesem Jahr richtig gut und von April bis Juni erwirtschafteten die sechs Casinos einen Reinertrag in Höhe von 367,6 Millionen US-Dollar. Damit zog das Unternehmen um mehr als 372 Millionen im Vergleich zum Vorjahr an. Der Nettoerlös lag bei insgesamt 2,35 Milliarden, was einem Zuwachs von über 47% entspricht.

Marktanalyst Steven Wieczynski von Stifel Nicolaus Capital kommentierte: „Wir befürchteten die Eröffnung des Galaxy Macao würde sich negativ auf das Spielvolumen auf der Halbinsel (Anm.: Macao), insbesondere des Sands Macao, auswirken. Doch kürzlich durchgeführte Analysen ergaben, dass das Las Vegas Sands seinen Marktanteil Macao halten konnte.“

Die Las Vegas Sands Corp. betreibt mit dem Ventian und dem Palazzo zwei Casinos in Las Vegas, verdankt das deutliche Plus jedoch seinen Zugpferden in Asien. Das Venetian Macao, seines Zeichens das größte Casino der Welt, brachte einen Erlös von mehr als 1,2 Milliarden und einem Nettogewinn in Höhe von 267,4 Millionen. Damit hat sich der Gewinn im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 mehr als verdoppelt.

Das Marina Bay Sands in Singapur erwirtschaftete einen Reinerlös von 737,6 Millionen. Diese Zahl kann sich durchaus auch sehen lassen, denn das vier Milliarden teure Casino hat erst im April 2010 eröffnet. Das große Highlight ist der Sky Park mit dem Infinity Pool, der einem einen herrlichen Ausblick die Skyline von Singapur genießen lässt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben