Full Tilt Poker: Sind die ersten Schecks unterwegs?

Die Geschichte um Full Tilt Poker bleibt wohl noch eine ganze Weile aktuelle, denn die nächste Anhörung ist ja erst im September und von Verhandlungen mit den Investoren hört man leider auch nichts Neues. Dass der mit dunklen Wolken verhangene Newshimmel aber auch einmal ein paar Sonnenstrahlen durchlässt, zeigt ein Posting im 2+2 Forum.

[cbanner#2]

Ein User aus Kanada berichtet dort nämlich von einem Scheck, der ihm vor ein paar Tagen zugestellt wurde. „Definitiv von FTP. Kam, wie für gewöhnlich, von der TD Bank in Toronto [….] Der Scheck an sich […] wurde war auf den 23. Mai datiert, was irgendwie komisch ist, denn ich glaube das ist das Datum, an dem ich die Auszahlung beantragt habe. Jedoch wurde er bis Mitte Juni nicht genehmigt.

Der Scheck war allerdings nicht seltsam, sondern der Briefumschlag. Bis zum Black Friday habe ich regelmäßig Schecks von FTP bekommen, bin es also an unbedruckte Briefkuverts gewöhnt. Dieser war jedoch anders, denn er wurde via IBMS Priority* versendet. Der Absender lautet […]: C.H.E. Airport House, SFZ, Co. Clare.**

Das wirklich Spannende ist jedoch, dass der Poststempel den 21. Juli trägt, was mir sagt, das FTP anscheinend doch interessiert ist, seinen Kundenstamm irgendwie glücklich zu stellen.

Ob es nun ein Zeichen des guten Willens ist, oder ein weiterer Versuch die Kunden weiterhin bei der Stange zu halten, ist nicht klar. Natürlich hat das Debakel bei der Anhörung vor der Alderney Gambling Control Commission in London Full Tilt Poker weiteres Ansehen gekostet. Versuche seitens der AGCC, die per Presseschreiben behauptet hat, dass dies alles „im besten Interesse der FTP-Kunden“ geschieht, helfen da auch nicht wirklich weiter.

Die Sorge der User, dass die vermeintlichen Investoren nur die Kernfirmen in Großbritannien und Irland aufkaufen wollen, ohne ein wirkliches Interesse daran zu haben die Marke Full Tilt Poker zu retten, kreist somit weiter wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Spieler, die noch auf ihr Geld warten

*International Bulk Mail Service ist ein Service der An Post in Irland
** Die Shannon Free Zone (SFZ) in der Grafschaft Clare (County Clare; Westirland) ist ein internationaler Business Park mit vielen ansässigen Firmen, die dort immense Steuervergünstigungen genießen. Das rund 2,4 Quadratkilometer große Areal ist direkt am Shannon International Airport erbaut worden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben