Wien: 387 Automaten bei Großrazzia beschlagnahmt!


120 Finanzpolizisten durchsuchten gestern Dutzende Wiener Lokalitäten. 387 aufgestellte Spielautomaten ohne Genehmigung wurden beschlagnahmt – und zwei Millionen Euro gepfändet.

Der Schlag gegen das illegale Glücksspiel richtete sich gegen einen einzigen Betrieb, der an 46 Standorten in Wien seine Automaten ohne landesrechtliche Genehmigung aufgestellt und betrieben hatte. Für die Verdächtigen offenbar ein riesiges Geschäft. Denn allein in den Spielgeräten bzw. Möbeltresoren und Handkassen wurden rund zwei Millionen Euro in bar wegen steuerlicher Abgabenrückstände an Ort und Stelle gepfändet.

Zudem erstattete der Fiskus während der Aktion noch Dutzende Anzeigen wegen illegalen Glücksspiels bei der Polizei. Die nachfolgenden Geldstrafen gegen die Verantwortlichen dürften also noch empfindlich höher ausfallen.

quelle: krone.at

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben