Highstakes: Phil Galfond auf der Überholspur

Während sich Daniel Cates noch mit seinem Visum herumärgern muss, kann Phil Galfond nach seiner Umsiedlung nach Kanada schon wieder an den virtuellen Tischen agieren. Seinen früheren Nickname „OMGClayAiken“ hat er gegen „Mr Sweets 28“ auf PokerStars eingetauscht, aber anfangs sollte es für den Dwan-Freund einfach nicht laufen: Er musste ein Minus von über 75.000 Dollar hinnehmen, konnte er in den $25/$50 Pot Limit Omaha Partien einfach nichts reißen. Doch seine Pechsträhne sollte ein jähes Ende haben, denn in den letzten Tagen katapultierte er sich auf über 300.000 Dollar hoch. Sein persönlicher „ATM“ war dabei kein geringerer als Viktor „Isildur1“ Blom.

Im größten Pot der Woche konnte Galfond beim $25/$50 PLO gewaltige $66.230 gegen den aggressiven Schweden gewinnen: Nach den gewöhnlichen 3- und 4-Bets landete vor dem Flop das ganze Geld der beiden in der Mitte. Blom zeigte zwar As Ah 3c Ks, aber Galfond war mit seinen suited Assen Ad Ac 9d 9c leichter Favorit. Das Board lief mit 7d 3d Jd 7c Qh aus und der Nutflush von Galdfond bescherte ihm den Pot.

Dass Blom über die erneute Anwesenweit von Galfond weniger erfreut war, ließ er ihn nicht nur im Chat wissen. In einer anderen Hand hatte der Schwede erneut das Nachsehen: Auf dem Flop von 8d 4d Jc stellte Blom mit einer massiven Overbet seine Chips in die Mitte und bekam den Call von Galfond. Der Schwede hielt Jd Ts 9c 8c, während der Wahl-Kanadier Qd 9s 7h 6d zeigte. Das Board brachte 6c und 6s und machte Galfond zum Runner-Runner-Gewinner des 62.000 Dollar großen Pots.

Ob es wirklich an dem Umzug nach Kanada liegt oder ob Phil Galfond das Online-Grinden einfach sehr stark vermisst hat und jetzt deswegen super heiß läuft, darüber kann nur spekuliert werden. Man kann sicher sein, dass die Highstakes-Action spätestens mit der Ankunft von Daniel Cates in der nächsten Zeit auf PokerStars weiter ansteigen wird.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben