Baldige Anhörung von Baseballstar Alex Rodriguez im Falle „Hollywood Highstakes“

Wie Hochgepokert.com bereits berichtete, soll der amerikanische Baseballstar Alex Rodriguez (kurz: „A-Rod“) ebenfalls in die illegalen Hollywood Highstakes Partien zusammen mit Tobey Maguire Co. verstrickt gewesen sein. Als Beleg dafür galten unter anderem die Ausagen des Pokerpro Adam Bilzerian, der Rodriguez angeblich in den Highstakes-Runden gesichtet hatte: „Ich war überrascht zu sehen, welch ein guter Pokerspieler Alex ist. In einer Runde vor ca. 18 Monaten gewann A-Rod eine Menge Geld!“ Danach meldete sich jedoch ein Sprecher der New York Yankees zu Wort, nach dessen Aussage A-Rod „nicht an solchen Pokerrunden teilgenommen hat“.

Pat Courney, der Sprecher der Major League Baseball, kündigte daraufhin an, dass man dem Fall weiter nachgehen werde. Wie nun berichtet wird, komme es bald zu einem persönlichen Gespräch zwischen A-Rod und Offiziellen der Major League Baseball. Gemäß den MLB-Regeln wird Rodriguez wahrheitsgemäß Rede und Antwort stehen müssen. Falls er zugesteht, an den illegalen Pokerrunden teilgenommen zu haben oder falls handfeste Beweise dafür auftauchen, so könne dies sogar zu einer Suspendierung führen. Bisher wurde der Heimclub von A-Rod, die New York Yankees, jedoch noch nicht über eine solche Suspendierung des Baseball-Superstars unterrichtet, da Insider solch eine Strafe für nicht sehr wahrscheinlich halten.

A-Rods Manager Joe Girardi hält sich währendessen noch sehr bedeckt im Falle des Highstakes-Skandals: „I don’t really have any comment on that,“ Girardi said. „We’ll let baseball handle those things.“ Die Devise für A-Rod lautet „Abwarten und Homeruns schlagen“.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben