EPT Tallinn: Ronny Kaiser geht als Chipleader in Tag 4!

Ronny Kaiser legte heute Abend den Endspurt ein und schloss den Tag mit 1.194.000 Chips als Führender ab. 63 Spieler kämpften um den Einzug in die 40 bezahlten Ränge und am Ende blieben 24 Teilnehmer übrig, die morgen versuchen werden, den Final Table zu erreichen.

Vor dem Geld gebustet ist leider Severin Walser und Erich Friedmann wurde enttäuschend Bubble-Boy, nachdem er den Flip gegen Stefan Jedlicka verlor. Im Geld mussten wir dann Markus Lehmann und Matthias Lotze verabschieden. Matthias erwischte es besonders hart, nachdem er mit einem Set Kings gegen das Paar Achter verlor, dass am River den Flush machte.

Morgen sehen wir nicht nur den Schweizer Ronny Kaiser, sondern auch den deutschen Oleg Epp (111.000) und Stefan Jedlicka (156.000). Beide haben allerdings mit 20 bzw. 25 BB nicht mehr soviel Spielraum und müssen auf den ein oder anderen Verdoppler warten.

Ebenfalls noch mit dabei sind die Pros Praz Bansi, Sami Kelopuro, Jeff Sarwer, Johann van Til und der GCOP Gewinner Vojtech Ruzicka. Ronny Kaiser selbst hatte einmal tierisch Glück, was ihm zeitgleich den Chiplead brachte. Mit den Jacks lief er in Aces aber das Board meinte es gut, als er am River die Straße komplettieren konnte.

All wichtigsten Infos findet ihr in der aktuellen PokerToday-Sendung. Schaut doch auch mal in die neue Mediathek, in der wir regelmäßig die neuesten Bilder der einzelnen Events hochladen.

Die Chipcounts zu Tag 4

Ronny Kaiser1,194,000
Grzegorz Cichocki867,000
Jani Sointula640,000
Johan van Til598,000
Sami Kelopuro575,000
Vojtech Ruzicka518,500
Andrey Subbotin480,500
Michael Graydon455,000
Lauri Meidla402,000
Rolands Norietis362,500
Lari Sihvo330,000
Konstantinov Aleksandr Valerevish320,000
Erlend Melsom297,500
Kjartan Bergur Jonsson270,000
Vitaly Grigoryev179,000
Irene Baroni168,000
Jeff Sarwer156,500
Stefan Jedlicka156,000
Raigo Aasmaa128,000
Stuart Fox115,000
Oleg Epp111,000
Praz Bansi103,500
Arvi Vainionkulma102,500
Vicenzo Apicella97,000
Petri Vuolle89,500

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben