Ilari Sahamies mit einem Comeback auf PokerStars

Ilari „Ziigmund“ Sahamies verzeichnete einen seiner besten Runs auf PokerStars in der letzten Zeit: Vor zwei Tagen konnte er in einer $50/$100 PLO-Session über 169.000 Dollar gutmachen.

Sahamies befindet sich seit letztem Herbst in einem massiven Downswing, da er einige Male viele große Sessions absolvierte, in denen er albtraumartige Summen verlor. Anfang des Jahres 2011 lief es dann zumindest kurzzeitig wieder besser für ihn. Danach versuchte Sahamies, sich auf die Monats- und Jahres-Leaderboards vorzukämpfen. Jedoch immer, wenn er  gerade große Fortschritte zu verzeichnen schien, machte ihm ein Riesenverlust einen Strich durch die Rechnung. Dieser Antilauf war so hart, dass der finnische Pokerstar sogar mit dem Gedanken spielte, sich durch eine längere Pause vom Pokerspiel vorerst zu verabschieden. Sporadische Sessions auf PokerStars bestätigten jedoch das Gegenteil, obwohl sich sein Erfolg in Grenzen hielt.

Jetzt scheint es eine Wende zu geben: Ilari Sahamies, der auf PokerStars unter dem Synonym „Ilari FIN“ agiert, konnte dem Regular Romain “moirhum” Arnaud laut highstakes.db in einer hektischen $50/$100 PLO-Session die stattliche Summe von 168.537 Dollar aus dem Fleisch schneiden. Dies alles geschah in 987 Händen. An einem der insgesamt sechs Tische soll Sahamies sogar einen Gewinn von über 72.000 Dollar eingefahren haben.

Mit dieser +EV-Session ist Sahamies zwar der größte Gewinner der letzten 24 Stunden, aber von einem 2011 Jahresplus ist er noch weit entfernt. Es sind jetzt noch immer über 700.000 Dollar, die er alleine auf PokerStars im Brand ist. Dank dieser Session ist der Finne jetzt jedoch nicht mehr der größte Verlierer der Plattform, denn auf den ersten Platz ist nun der Rumäne Anton Ionel „aufgestiegen“, der seit dem 1. Januar 2011 insgesamt 703.103 Dollar im Minus ist.

Der größte Jahresgewinner der Seite ist noch immer Gavin „gavz101“ Cochrane mit einem Plus von über 1,7 Millionen Dollar, dicht gefolgt von Rui „PepperoniF“ Cao, der über 1,3 Millionen Dollar auf der Habenseite verbuchen konnte.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben