Epic Poker: Andy Bloch im Finale


An Tag 2 des $1.500 Pro/Am Event ging es heiß her. Vanessa Selbst startete von den verbleibenden 29 Teilnehmer als Chipleader. Am Ende waren nur noch 6 Spieler übrig.

Selbst hatte mit Mike Matusow, Andy Bloch und Phil Laak einen harten Tisch erwischt. Obwohl sie die einzige war, die über 100 Big Blinds zu Beginn des Tages hatte, schaffte sie es nicht an den Final Table sondern schied auf Rang 12 aus. 18 Plätze wurden bezahlt und Bubble Boy wurde am Ende Mario Silvestri, der sehr ärgerlich mit Ace King verlor. Sein Gegenspieler hielt ebenfalls AK und das Board brachte den Flush für den Kontrahenten.

Den wohl undankbarsten Platz belegte Brian Rast. Er wurde am Ende Zehnter und konnte sich somit nicht eines, der begehrten $20.000 Ticket fürs Main-Event sichern. Sean Getzwiller, George Long und Dan Fleyshman belegten die Plätze Neun bis Sieben und freuen sich über die Teilnahme am morgigen EPIC Main-Event.

[cbanner#2]

Payouts

18th place – $1,590 – Eli Elezra
17th place – $1,590 – Mike Matusow
16th place – $1,590 – Chris Klodnicki
15th place – $2,380 – Jordan Jayne
14th place – $2,380 – Aniko Lendvai 
13th place – $2,380 – Evan Karcie
12th place – $3,170 – Vanessa Selbst
11th place – $3,170 – Michael Chow
10th place – $3,170 – Brian Rast
9th place – No Cash – $20.000 Ticket – Sean Getzwiller*
8th place – $1,190 – 20K Ticket – George Long
7th place –  $1,190 – 20K Ticket – Dan Fleyshman

* EPIC Team Member können bei Gewinn des $20.000 Seats kein zusätzliches Preisgeld gewinnen.

Chipcounts der verbleibenden Spieler

Seat 1 – Micah Raskin (158,000)
Seat 2 – Clifford Waite (272,000)
Seat 3 – Brandon Meyers (258,000)
Seat 4 – Steve O’Dwyer (562,000)
Seat 5 – Jeremiah DeGreef (231,000)
Seat 6 – Andy Bloch (420,000)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben