Neuer Betrugsskandal beim Onlinepoker: José „Girah“ Macedo prellt Spieler über 30.000 Dollar


Das bekannte 2+2 Forum läuft heiß. Der Grund dafür ist, dass der junge José ‘Girah’ Macedo zugegeben hat, mehrere Highstakes-Spieler im iPoker Netzwerk betrogen zu haben. Sein neuer Sponsor „Lock Pocker“ soll sich daraufhin von Macedo distanziert haben und auch Pokerstrategy hat daraufhin die Zusammenarbeit mit dem Portugiesen beendet, nachdem dieser erst vor zwei Monaten in das Coaching-Team aufgenommen wurde.

Was war passiert:

Ein Spieler bei iPoker namens „jajay1963“ gibt an, Teil einer Strategie-Gruppe in Skype gewesen zu sein, in der auch Macedo mitdiskutierte. Anfang Juli bot dann Macedo seine Coachingfähigkeiten in Form von „sweating“ an, woraufhin der Spieler „ImFromSweden“ einwilligte. Bei dieser Methode schaut der Coach seinem Schüler live zu, versucht die Strategie zu verstehen und greift gegebenenfalls in das Spiel ein. Der junge Portugiese schlug seinem Schüler dann vor, gegen einen Spieler namens „sauron1989“ anzutreten, da es sich hierbei angeblich um einen sehr schlechten Heads-Up Gegner handeln würde. Überraschenderweise verlor jedoch „ImFromSweden“ circa. 10.000 Dollar an den angeblich so schlechten „sauron1989“.

Zehn Tage später offerierte Macedo dann dem Spieler „jajay1963“ seine Coachingfähigkeiten. Nachdem dieser einwilligte, führte Macedo seinen neuen Schüler wieder zu dem Gegner namens „sauron1989“. Das Ergebnis: Ein Minus von über $21.900 für „jajay1963“. Ein bisschen komisch kam dem Schüler die Sache schon vor: Er fand heraus anhand der Skypeprotokolle heraus, dass Macedo jeden seiner Schüler dazu ermutigte, gegen den angeblich schwachen „sauron1989“ zu spielen, obwohl er selbst nie gegen ihn antrat. Letzten Endes fand „jajay1963“ sogar sehr ähnliche Muster, was die Log-In und Log-Out Zeiten bei Skype und gleichzeitig auch bei iPoker anbelangt.

Nachdem bei 2+2 immer größere Wellen geschlagen wurden und sich immer mehr Spieler einmischten, bekannte sich Macedo alias girah zu seinen Untaten:

(8/4/2011 1:09:35 AM) Nick Frame: now is the time to tell me

(8/4/2011 1:09:41 AM) Nick Frame: do u know who sauron is

(8/4/2011 1:09:46 AM) josé maria macedo: i will tell you

(8/4/2011 1:09:52 AM) Nick Frame: because we have some pretty big evidence there

(8/4/2011 1:10:00 AM) Nick Frame: so tell me now.

(8/4/2011 1:10:34 AM) Nick Frame: Jose?

(8/4/2011 1:10:39 AM) josé maria macedo: yea

(8/4/2011 1:11:21 AM) josé maria macedo: its my friend, and so is angel8000

(8/4/2011 1:11:26 AM) josé maria macedo: let me get all his acc names

(8/4/2011 1:12:10 AM) Nick Frame: ok.

(8/4/2011 1:12:16 AM) Nick Frame: thanks for your honesty.

(8/4/2011 1:12:44 AM) josé maria macedo: he is also soengazi484 on prima

Macedo erklärt weiter, dass ein Freund ihn zu dieser Cheat-Aktion überredet haben soll:

“A while ago, I did something stupid. A friend of mine, who I introduced to poker, made a suggestion to me which was, I’m not going to sugar coat it, cheating. I had introduced this friend to poker and he was losing money, badly. He asked to play some of my poker friends and said why don’t you sweat them and we’ll see their hands. I don’t know why I agreed. I don’t know why I did it. I guess it was a mixture of guilt and stupidity and feeling ****ty for getting him involved in something which seemed to be bad for him.”

[cbanner#2]

Macedo, der durch dieses „Scamming“ seinen eigenen Ruf nachhaltig geschädigt hat, kündigte jedoch an, dass er die geprellten Spieler entsprechend entschädigen werde: „I’m holding my hands up and taking whatever consequences come. I realise the severity of this, but I also realise that I have to take responsibility for my actions and so I’m paying back everyone involved and in addition paying them compensation of $30,000.“

Einer, der sich zu diesem Betrugsfall ebenfalls äußerte, war Daniel “jungleman12“ Cates, der maßgebliche Coach und bis dato gute Freund von Macedo: „Die ganze Sache kommt für mich genauso plötzlich wie für alle anderen High Stakes-Spieler, die Jose kennen. Ich hörte, dass er 100% vertrauenswürdig sei und genau diesen Eindruck hatte ich auch von ihm. Daher habe ich auch nie an seiner Integrität gezweifelt. Ich kann immer noch nicht verstehen, warum er andere aufs Übelste betrogen hat und für relativ kleine Summen seinen Ruf als guten Pokerspieler aufs Spiel gesetzt hat. Es war ganz offensichtlich mein Fehler, ihm zu vertrauen. Ich muss jetzt auch unsere Freundschaft insgesamt überdenken.“

Vor kurzem kündigte Cates noch an, sich zusammen mit Haseeb „Dogishead“ Quereshi und Macedo in Portugal niederzulassen, um wieder Onlinepoker spielen zu können. Cates ließ jedoch auch weiter verlauten, dass er von diesem Plan absehe und auch nicht länger als Coach von Macedo tätig sein werde.

Obwohl Jose „Girah“ Macedo drei Tage nach seinem Sieg bei der Lock Poker Bluff Pro Challenge wegen Multi-Accounting disqualifiziert wurde, bleibt noch immer eine Frage offen: Warum setzt jemand, der mehrere Millionen gemacht hat, für 30.000 Dollar seinen eigenen Ruf und gute Freundschaften aufs Spiel?

Laut der aktuellen Recherche von Hochgepokert.com sind bis dato noch keine Fälle von betroffenen, deutschen Spielern bekannt. Hier geht es zum heiß diskutierten Thread über den Cheatingskandal.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben