Stefan Gollubits ist der neue Pokermanager von Casinos Austria

Stefan Gollubits ist der neue Turniermanager der Casino Austria. Er folgt in dieser Funktion Edgar Stuchly nach, der sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellt. Bereits bei der CAPT in Kitzbühel wird er in seiner neuen Funktion tätig sein.

Erfahrungen sammelte Gollubits im Casino Innsbruck und Casino Baden, zuletzt war er Pokermanager im Casino Wien. Ab sofort wird er nun die österreichweiten Pokerevents von Casinos Austria organisieren und leiten. „Poker hat mich von Beginn an fasziniert und Casinos Austria hat mir die Möglichkeit geboten, mich auf diesem Gebiet weiterzuentwickeln“, sagte der neue Turniermanager über seine Erfahrungen. „Ich freue mich schon sehr auf die CAPT Kitzbühel und natürlich auf die 22. Poker EM im Oktober im Grand Casino Baden“, so Stefan Gollubits über die nächsten Pokerhighlights im Turnierkalender 2011 von Casinos Austria.

Die CAPT in Kitzbühel wird wohl sehr spannend werden, denn zum einen findet die CAPT zum ersten Mal im bekannten Ski-Gebiet statt und zum anderen gibt es mit Stefan Gollubits zum ersten Mal einen neuen Pokermanager nach Edgar Stuchly. Vom 24. bis 28. August 2011 werden wieder nationale und internationale Pokerspieler erwartet. Ein Preispool von €500.000 werden erwartet.

Die CAPT Kitzbühel ist die letzte Station vor dem großen Finale, der Poker EM, die von 24. Oktober bis 3. November 2011 im Grand Casino Baden stattfindet. Auch in diesem Jahr kürt Casinos Austria zwei Poker-Europameister. Neben dem Texas Hold’em No Limit Turnier (Startgeld € 4.000,-) wird 2011 zum zweiten Mal ein Poker EM Titel in Omaha Pot Limit (Startgeld € 3.000,-) ausgespielt. Ein weiteres Highlight dieses Pokerevents ist der Nations Cup und das CAPT Finale.

Sämtliche Informationen zur CAPT sowie zur 22. Poker EM findet Ihr auf www.poker.casinos.at.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben