Bundesliga, 1 FC.Nürnberg – Hannover 96

Sa. 13.08.11,15:30 Uhr

Eine erste Analyse für den zweiten Spieltag mit zwei Gewinnern aus dem Bundesligastartwochenende. Nürnberg mit heutigem Heimrecht hat letztes Wochenende in Berlin 0:1 gegen die Hertha gewonnen. Hannover kommt siegreich aus dem Heimspiel gegen Hoffenheim angereist.

1 FC. Nürnberg

Wie stark war diese Mannschaft wirklich letztes Wochenende. Das gilt es heraus zu finden. Um sie für das kommende Match gegen Hannover 96 richtig einschätzen zu können. Wir haben die folgende Statistik. Hieraus geht hervor, daß die Spielanteile fifty/fifty verteilt waren. Aber nur Nürnberg konnte aus ihren Ballbesitzen heraus Chancen erspielen und verzeichnet 10 Torversuche davon 4, die das Tor nicht getroffen hätten. Sehr viele Freistöße hat es in diesem Spiel gegeben. Mit 55 Stück auf beide Mannschaften verteilt, durchschnittlich alle 100 Sekunden ein Freistoß. Da bleibt nicht viel Zeit für Torschüsse. Erkennbar an dem Zeitpunkt des einzigen Tores. In Minute 80 hat der tschechische Stürmer Tomas Pekhart dieses erzielt. Man sieht es auch an der Ausbeute von Hertha BSC Berlin. Kein Torschuss aufs Tor. 2 mickrige Versuche. Aus den Spielberichten habe ich mir erhofft mehr Hinweise auf das Spiel von Nürnberg zu gewinnen. Hertha Trainer Markus Babbel brachte es auf den Punkt. Seine Mannschaft hat zuviel Angst gehabt und dadurch haben die Nürnberger schon früh da Heft in die Hand genommen (Zitat zweiter Teil Coach Hecking, Nürnberg). Weiter sagt er auch, daß sie sich am Anfang schwer getan haben, aber die Ruhe bewahrt haben. Schließlich wurden sie belohnt. „Belohnt“ sagt kein Trainer über seine Mannschaft, wenn sie gut gespielt haben. Heißt im Klartext auch keine Komplimente für Nürnberg weder vom eigenen noch vom fremden Trainer. Also so toll haben sie nicht gespielt. Bei Dortmund haben die Hamburger selbst den Vorjahresmeister gelobt für ein Top Spiel. Mein Empfinden ist, daß Nürnberg nicht das stärkste Spiel hatte es gegen Hertha aber gereicht hat. Weitere Passagen in den Spielberichten, die das Spiel beurteilten zeigen nur, daß Nürnberg  die bessere der beiden schlechten Mannschaften war. Die Mannschaft hat 4 Stützen verloren zu Beginn der Saison verließen Gündogan, Richtung Dortmund, dann Ekici, Wolf und Schieber den Club. Eine neue Mannschaft also, die das Zusammenspiel im Team noch sucht meiner Einschätzung nach.

Statistik letzte Saison. Nürnberg 6 beste Heimmannschaft. Mit 9 2 6 und 28:19 Toren. Damals aber noch mit Gündogan, Ekici, Wolf und Schieber.

Hertha – Nürnberg

48%       Ballbesitz            52%
2             Torversuche      10
0             Schüsse aufs Tor             6
2             Schüsse neben das Tor 4
28           Freistöße            27
2             Eckbälle               3
2             Abseits 2
30           Einwürfe             23
6             Gehaltene Bälle               1
8             Abstöße              5
25           Fouls     26
2             Gelbe Karten    3

Hannover 96

Ganz anders Hannover 96. Die haben sich ihren Sieg erspielt. Die vielbeschworene Effizienz von Trainer Mirko Slomka und den auf dem Boden gebliebenen Hannoveranern, die ich auch in meiner letztwöchigen Analyse beschrieben hatte. Hannover hat gegen Hoffenheim mit 2:1 gewonnen. Sie waren vielleicht nicht deutlich überragend, aber sie haben die zweite Führung in der ersten Halbzeit (1:0 Freistoss Hannover, Elfmeter Hoffenheim 1:1, Elfmeter Hannover 2:1) sehr gut verwaltet. So wie man sie kennt. Wenn Hannover einmal führt ist es schwer nochmal ranzukommen. Das haben die Hannoveraner insbesondere in ihren Heimspielen bewiesen. Bodenständiger, starker und effizienter Fussball. Und das mit leicht weniger Ballbesitz im letzten Heimspiel. Ergebnisverwaltung halt.

Statistik Auswärts letzte Saison 7 2 8 mit 17 zu 28 Toren.

Spielstatistik gegen Hoffenheim

Hannover – Hoffenheim

45%       Ballbesitz            55%
6             Torversuche      10
6             Schüsse aufs Tor             6
0             Schüsse neben das Tor 4
25           Freistöße            13
4             Eckbälle               5
1             Abseits 6
31           Einwürfe             24
5             Gehaltene Bälle               5
6             Abstöße              5
12           Fouls     19
2             Gelbe Karten    2

Ausblick

Nürnberg hat den Heimvorteil, Hannover ist die bessere Mannschaft. Die oben genannten Schlüsselspieler habenden Club verlassen. Das ist der ausschlaggebende Punkt. Ich glaube kaum, dass Nürnberg so früh in der Spielzeit kompensieren kann. Hannover ist stark, aber auswärts nicht so durchschlagend wie zuhause. Nürnberg dürfte dieses Spiel nicht gewinnen. Ein unentschieden oder ein Sieg für Hannover sind die möglichen Szenarien die ich mir vorstellen kann. Vielleicht wird Nürnberg zu einem späteren Zeitpunkt in dieser Saison wieder stärker, aber jetzt sehe ich das noch nicht.

Empfohlener Tipp:
X2 Hannover oder LAY Nürnberg für Lay-Quote 2,42 (ca. 1,68 umgerechnet) auf BETFAIR

Viel Erfolg

Dimi

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben