Epic Poker League: Der Final Table steht

Man mag von der Epic Poker League halten, was man möchte, doch das Versprechen – Turniere mit durchweg starkbesetzten Tischen zu bieten – haben die Veranstalter gehalten. Auch die Teilnehmerzahl kann sich sehen lassen und man darf durchaus von einem Erfolg sprechen.

Der erste Main Event der EPL brachte inklusive der Satellite Gewinner 137 Spieler ins Palms Las Vegas und zusammen mit dem ‚added Money‘ in Höhe von $400.000, gab es $3.140.000 an Preisgeldern zu holen. Heute Nacht spielten die verbliebenen 18 Spieler um Anteile dieser Millionen, sowie einem Platz am Final Table bei diesem $20.000 6-max Turnier.

[cbanner#2]

Kurz nach dem Start erwischte es Justin Bonomo ($43.190), der mit 7d7s seine letzte Hand gegen Jason Mercier und AsKs verlor. Bis die nächste Preisgeldstufe erreicht war, folgten ihm noch Hoyt Corkins, Hafiz Khan, Dan Fleyshman, Matthew Glantz sowie Noah Schwartz an die Rails. Die kompletten Payouts findet ihr weiter unten.

Als es Eugene Katchalov ($70.960) auf Rang Acht erwischte (Ts9s < 8d8s) und Huck Seed kurz darauf short-stacked verdoppeln konnte, ging es in die Dinner Break. Danach wurden die letzten sieben Spieler an einen vorläufigen Final Table gesetzt.

Hier zog sich das Spiel noch einmal in die Länge und es dauerte seine Zeit, bis eingetütet werden konnte. Die Railbirds und Spieler wurden dann aber auch mit einer sehr spektakulären Hand, die den Tag beendete, belohnt. David ‚Chino‘ Rheem eröffnete und Adam Levy annoncierte das All-in. Rheem callte ohne Zögern mit KhKd und lag damit vor den Damen QdQs seines Gegners.

Doch der Flop AsAcQs brachte ‚Roothlus‘ direkt das Boat und der Turn 9s half Chino auch nicht aus der Patsche. Erst am River wendete sich das Blatt erneut und das Ad stellte das ursprüngliche Kräfteverhältnis wieder her.

Der Führende für heute Abend ist Hasan Habib, der rund 1,7 Millionen in Chips hält. Ihm dicht auf den Fersen sind Jason Mercier (1,5 Millionen) sowie Chino Rheem (1,4 Millionen). Unter dem Durchschnitt von 1,14 Millionen lauern Erik Seidel (1,1 Millionen) sowie die Shorties Gavin Smith (766.000) und Huck Seed (396.000)


Hier die Seatingliste für das Finale sowie die kompletten Payouts:

Seat 1: Hasan Habib – 1.655.000
Seat 2: Erik Seidel – 1.109.000
Seat 3: Chino Rheem – 1.432.000
Seat 4: Gavin Smith – 766.000
Seat 5: Jason Mercier – 1.495.000
Seat 6: Huck Seed – 396.000

1st $1.000.000
2nd $604.330
3rd $360.970
4th $237.560
5th $154.260
6th $107.980
7th Adam Levy $70.960
8th Eugene Katchalov $70.960
9th Brandon Meyers $70.960
10th Isaac Baron $49.360
11th Sam Trickett $49.360
12th Ted Lawson $49.360
13th Noah Schwartz $43.190
14th Matthew Glantz $43.190
15th Dan Fleyshman $43.190
16th Hafiz Khan $43.190
17th Hoyt Corkins $43.190
18th Justin Bonomo $43.190

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben