Zynga wird erneut wegen Copyright-Verletzung angeklagt

Da das amerikanische Department of Justice derzeit in aggressiver Weise Domains von Unternehmen blockiert, die wegen Patentrechtsverletzung angeklagt sind, muss nun auch Zynga Vorsicht walten lassen.

Der weltgrößte Anbieter von kostenlosem Onlinepoker, der nun auch auf Google Plus agiert, wird von Agincourt Gaming darauf verklagt, zwei deren Patente mißachtet zu haben.

Wie aus einer Anklageschrift beim U.S. District Court for the District of Delaware vom Mittwoch hervorgeht, fordert Agincourt Gaming von Zynga einen unbezifferten Geldschaden sowie eine gerichtliche Unterlassungsanordnung. Davon sind insgesamt 12 Spiele von Zynga auf Facebook betroffen, darunter FarmVille, Mafia Wars, und Zynga Poker.

Agincourt, welche sich auf den Social-Gaming-Bereich fokussieren, ließ verlauten, dass man „grundlegende Patente besitzt, welche eine Vorrechtsvereinbarung zurück bis zum Jahr 1996 beanspruchen. Diese betreffen das Online Gaming auf Grundlage von Gutschriften sowie ein Gewinnauszahlungssystem, welches auf dem Ausgang des Spiels basiert.“

Agincourt führt weiter an, dass Zynga, welches derzeit 60 Millionen aktive User und damit eine Spielzeit von 2 Milliarden Minuten pro Tag verzeichnet, seine Beliebtheit durch fragwürdige Manöver erreicht hat: „Zyngas bemerkenswerter Wachstum wurde nicht durch den eigenen Ideenreichtum angetrieben. Stattdessen wird breit darüber berichtet, dass Zyngas Business Model auf dem Kopieren kreativer Einfälle und Spieledesigns beruht, um damit die eigene Marktmacht dafür zu benutzen, die ursprünglichen Erfinder platt zu machen. In diese Nachahmestrategie passt auch, dass Zynga geistiges Eigentumsrecht von Agincourt Gaming verletzt hat.“

Zynga hat derzeit noch nicht auf die Klage reagiert. Dies ist jedoch kein Präzedenzfall: Der Entwickler SocialApps, welcher das Social Game „myFarm“ erfunden hat, verklagte Zynga schon einmal wegen Copyright Verletzungen. Zynga soll laut SocialApps den Source Code von myFarm in den eigenen Spielen FarmVille, FrontierVille, CityVille und FishVille verwendet haben.

Quelle: Portfolio.com

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben