Schafft der HSV die Wende?

Bundesliga, Hamburger SV – 1. FC Köln, Sa. 15:30 Uhr

Einen kurzen Review Hertha – VFB Stuttgart findet Ihr der Analyse folgend. Heute widmen wir uns dem Samstagspiel HSV – 1. FC Köln.

Hamburger SV

Nach 3 Spieltagen hat der HSV noch kein Spiel gewonnen. Dennoch sollte man einen genauen Blick auf die ersten 3 Spieltage werfen. Einfach abstempeln, nix gewonnen, nein das geht nicht, weil wir auf den zweiten Blick doch noch Lichtblicke erkennen.

Den ersten Spieltag gegen einen starken Borussia Dortmund im Hexenkessel im Ruhrgebiet zu verlieren ist keine Schande. Es war ein 3:1. Auch in der Deutlichkeit nicht. Es war der erste Spieltag und die Borussen haben einfach den Spirit Vorteil gehabt. Das Team hat die Meisterschaft gewonnen letztes Jahr. Mit dem Spirit den ersten Spieltag im eigenen Stadion zu beginnen, da kann eine Auswärtsmannschaft egal wer nur schwer mithalten. Der Spielverlauf tat sein übriges 2:0 nach 29 Minuten. Da war das Dingen gegessen. Ob es jetzt wie hier 3:1 ausging oder anders spielt da keine Rolle mehr. Einen Punk kann man evtl. ankreiden dem HSV. Sie hatten 39 % Ballbesitz. Sie haben den Ballbesitzfußball der Borussen nicht brechen können.

Spieltag 2:

Das einzige Heimspiel bisher! Gegen die Hertha. In einem tollen Spiel, mit viel Schönem fürs Auge der Zuschauer. Sie spielen 2:2 unentschieden gegen Hertha. Nach 1:0 für Hamburg, 1:1 und dann wieder 2:1 und 2:2 zum Endstand. Faktisch über die gesamte Spielzeit verteilt die Tore. Und wenn die 88. Minute nicht wäre, hätte der HSV 3 Punkte mit nach Hause genommen. Aber Hertha hatte in der 88. Minute (wie übrigens gestern gegen VFB Stuttgart) das Glück des Tüchtigen. Glück ja, aber völlig verdient. Hertha BSC sind eine Art Stehaufmännchen. Weiß nicht wie ich das anders sagen soll. Bei 0:0 inaktiv und bei Rückstand, was für eine Leistung, immer wieder. Hertha hat aber eine gute Mannschaft. (Ich weiß evtl. stoße hier auf wenig Gegenliebe weil ich hier eine unpopuläre Meinung vertrete), aber die haben sehr gute Spieler, die nur noch ein wenig als Team getunt werden müssen. Aber, andere Baustelle. Wir wollen über den HSV reden, der sich kein bisschen für diese Leistung in diesem Spiel schämen muss. Gegen tapfer kämpfende Herthaner.

Die Spielstatistik zeigt:

48%       Ballbesitz            52%
8             Torversuche      17
5             Schüsse aufs Tor             8
3             Schüsse neben das Tor 9
13           Freistöße            14
5             Eckbälle               6
1             Abseits 3
12           Einwürfe             26
7             Gehaltene Bälle               6
13           Abstöße              5
13           Fouls     10
2             Gelbe Karten    3

Der HSV hatte weniger Präsenz im Spiel scheint’s, dem ist aber nicht so. Es war eher ausgeglichen. Die Herthaner haben bessere Kennzahlen, weil Sie am Ende den Sturmlauf veranstalten mussten um noch ein Tor zu schießen.

Alles in allem ein toller Ausblick für den HSV. Das war das einzige Heimspiel. Und sie haben bravourös gespielt.

Spieltag 3:

Hierzu kann man nicht viel schreiben. Sie haben einfach das Pech gehabt zum genaue falschen Zeitpunkt die Reise in die Allianz Arena nach München antreten zu müssen. Die Münchner mussten wieder explodieren, aufgrund der internen Schwierigkeiten. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt. Hoeneß wurde wie immer rot vor Wut. Und dann ist es passiert. Die Bayern sind explodiert. Was immer mal passieren kann. Es ist halt hier passiert. Die HSV Spieler haben es früh gemerkt und haben schlichtweg aufgegeben. Die Statistik z u diesem Spiel spielt keine Rolle mehr.

Uwe Seeler ist nun auf der anderen Seite explodiert. Und wird sich sehr genau mit den Vorgängen beschäftigt haben und den Spielern den Marsch geblasen haben. Petric kommt heute anscheinend wieder zurück und sollte dem zweiten Heimspiel in dieser Saison hoffentlich gute Akzente geben.

1. FC Köln

Was soll man hierzu sagen. Ich will keinem Köln Fan was Schlechtes sagen, aber die Leistung der Kölner ist schlichtweg schlecht. 1 dramatische Niederlage auswärts (was ihre enorme Auswärtsschwäche der letzten Saison untermauert) und das gegen Schalke einer Mannschaft, die eigentlich noch nicht soweit ist diese Saison. Der einzige Sieg der überzeugt hat war und ist dieser gegen Köln. (HJK Helsinki 6:1 Zu besiegen zuhause, ist keine Kunst. HJK ist im internationalen Vergleich schwach. Und wenn sie Glück haben kommt mal ab und an eine Mannschaft mit Ihrem Heimkunstrasen nicht zurecht. War der Fall mit Schalke. Also Jungs das 6:1 gegen HJK war ein erwarteter Kantersieg, weil sie aufgrund des Hinspieles auch mussten. Vielleicht nicht ganz erwartet in der Höhe). Gegen Köln ja, hier haben sie den Moment erwischt und haben überzeugt. Gegen eine schwache Kölner Mannschaft, die an allen Ecken und Enden auseinanderfällt. Trainer ohne Bundesligaerfahrung, Podolski Geschichten hin und her, das Teammiteinander fehlt. Und jetzt kommt noch hinzu, dass man gegen Wolfsburg auch noch 3:0 zuhause verloren hat unverzeihlich. Mit großem ABER! Sehen wir uns mal Spielstatistiken an. Dann wissen wir warum.

Spieltag 1: Gegen Wolfsburg

57%       Ballbesitz            43%
10           Torversuche      13
5             Schüsse aufs Tor             9
5             Schüsse neben das Tor 4
23           Freistöße            15
7             Eckbälle               5
1             Abseits 3
29           Einwürfe             21
6             Gehaltene Bälle 4
12           Abstöße              9
14           Fouls     20
1             Rote Karten       0
2             Gelbe Karten 5

Köln hat Spielanteile gehabt und Präsenz gezeigt. Die Tore 0:2 und 0:3 sind nach einer Roten Karte gefallen. Von Novakovic in der 80 ten Minute. Also dramatisches Ergebnis, aber kein dramatisches Spiel. Eine 0:1 Niederlage gegen einen gewieften Taktiker Magath? Ist ok.

Im zweiten Heimspiel haben die Kölner gegen Kaiserslautern ein unentschieden erreicht.

Ausblick:

Der HSV wird aufgrund von Ehrenpersönlichkeiten wie Uwe Seeler die das Spiel in einen Sieg ummünzen müssen. Sie haben gegen eine Hertha Mannschaft, die ich persönlich als respektabel einschätze ein tolles Heimspiel gespielt. Egal wie das Ergebnis aussah. Sie werden im zweiten Heimspiel mit dem hoffentlich zurückehrenden Petric gegen das Sorgenkind 1. FC Köln alles daran setzen zu gewinnen. Und ich sehe ein enormes Potential hierin. Die Quote für Heimspiel Hamburg ist keineswegs gerechtfertigt. Wir bekommen 1,80 auf einen Hamburg Sieg. Viel zu hoch unter diesen Voraussetzungen. Hamburg sollte das Heimspiel gewinnen können. Und ein Handicapergebnis würde mich auch nicht überraschen.

BETFAIR Challenge 5 units auf Hamburg zu 1,80

Würze: 1 Challenge unit auf Asian Handicap -0,5&-1 zu 1,98

Viel Erfolg

Dimi

_________________________________

Gestriger Review: Mit dem gestrigen knappen und leicht glücklichen Hertha Erfolg in Minute 88, haben wir 2 der 3 Tipps gestern eingesackt. Hertha schießt in Halbzeit 2 mehr Tore als in der ersten HZ. Gleichzeitig hatte Hertha auch mehr Ecken als Stuttgart in der zweiten Halbzeit. (3:2). Der gewagte 10-er Quotentipp hat nicht getroffen. Irgendwie war der VFB  tormüde. Rein vom Spielverlauf her keine großen Überraschungen. Außer, das die Hertha zwar weniger Torchancen über Spiel hatte und der VFB stärker präsent, aber die Hertha zum ersten Mal angefangen hat sich bei einem 0:0 Stand schon viele Chancen heraus zu arbeiten. Das ist neu. Und wirft ab heute ein neues Licht auf die Hertha. Meine Ambitionen bei Hertha werden jetzt immer noch auf den Ecken liegen. Dort haben sie mich bisher nicht enttäuscht.

Die Statistik zeigt alles nochmal in Zahlen.

49%       Ballbesitz            51%
12           Torversuche      18
5             Schüsse aufs Tor             6
7             Schüsse neben das Tor 12
15           Freistöße            13
4             Eckbälle               3
3             Abseits 2
13           Einwürfe             15
5             Gehaltene Bälle               4
17           Abstöße              13
10           Fouls     13
0             Gelbe Karten    1

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben