WCP: Team Deutschland fliegt auf die Bahamas!


Es ist bereits die achte Ausgabe des World Cup of Poker, die im Januar auf den Bahamas stattfinden wird. Im vergangenen Jahr konnte sich Italien den Sieg und die $100.000 Siegprämie schnappen. Deutschland schaffte es nicht, sich 2010 für das Finale zu qualifizieren. Dieses mal klappte es in einem dramatischen Finish und Team Deutschland sicherte sich das Ticket für das Event auf den Bahamas.

Nachdem es bereits einige nationale Vorqualifikationen gab, um das jeweilige Land zu vertreten, gab es heute die Online-Finals. 4 Spieler pro Team kämpften um die Tickets auf die Bahamas. Pro Gruppe traten 10 Teams an. In diesem Jahr bekamen wir es in der Gruppe 4 mit Schweden, Dänemark, Norwegen, Slowenien, Kroatien, Finnland, Litauen, Lettland und Österreich zu tun und nur das Siegerteam tritt die Reise auf die Bahamas an.

Jedes Team-Mitglied spielte ein 10-handed Sit’n’Go und die jeweilige abgeschlossene Platzierung ergab eine bestimmte Punkte-Anzahl. Für einen Sieg bekommt man 20 Punkte, Platz 2 15, Platz 3 11, Platz 4 8 Punkte, Platz 5 6 Punkte und so weiter. Im Ersten von vier Sit’n’Go’s sah es nicht besonders gut aus, denn ‚GrandSTD‘ belegte für ‚Team Germany‘ nur den siebten Rang und Finnland gewann. Magere drei Punkte standen auf dem Konto. Doch dann kam die Wende und sowohl ‚homyHH01′ als auch ’spackn‘ konnten ihre Tische gewinnen. ‚homyHH01‘ besiegte im Heads-Up den Finnen ‚ritsu‘, was für den späteren Turniersieg sehr wichtig war.

So ging man ins finale Sit’n’Go als Tabellenführer mit 43 Punkten dicht gefolgt von Finnland (37 Punkte) und Schweden (32 Punkte). Die restlichen 7 Teams hatten keine Chance mehr auf einen Gruppensieg. Am Anfang ging für unsere deutsche Hoffnung ‚WATnlos‘ recht wenig und schnell verlor er über 2/3 der Chips. Doch dann konnte er mit Aces verdoppeln und kurz darauf flog der Finne ‚Soul Sailor‘ auf Rang 8 vom Tisch. Der größte Konkurrent war also beseitigt und alles sah danach aus, als ob es ein leichtes wäre, die Gruppenphase zu gewinnen.

Doch dann der Schock. Der bekannte Schwede ‚uaredead lol‘ verdoppelte mit 9s9d gegen die QcQs nachdem das Board mit TcJcKcQd4s gedealt wurde. Kurz darauf nahm er ‚WATnlos‘ vom Tisch, als er dessen All-In mit ThJh callte. Der Deutsche zeigte zwar Ac9s aber das Board brachte gleich zwei Zehnen und somit verabschiedeten wir uns auf Rang 5. 6 Punkte auf unser Konto und so begann die Rechnerei erneut. Wir stellten fest, das der Schwede das Sit’n’Go gewinnen muss, um sich und sein Team für die Bahamas zu qualifizieren. Und ehe man sich versah, stand er auch schon im Heads-Up. Denn sein slowenischer Kontrahent nahm einen nach dem anderen vom Tisch. Klar war ‚uaredead lol‘ der Underdog, da der Chiplead im Heads-Up mit 10:1 fast uneinholbar war. Aber wer die ausgezeichnete Statistik vom Schweden kennt, der weiß, dass noch alles möglich war. Als in der finalen Hand der Slowene die Oberhand behielt und mit A7 gegen A6 nicht ausgesuckt wurde, freuten wir uns über den deutschen Erfolg und machten noch rasch einen Screenshot der Gewinnerhand.

Das Endresultat

LandPunkte Spiel 1Spiel 2Spiel 3Spiel 4Gesamt
Deutschland32020649
Schweden152151547
Finnland20152239
Slovenien8062034
Lettland21101124
Kroatien664824
Norwegen1138123
Österreich4111420
Litauen183012
Denmak04138

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben