Crazy Sheep ist das neue Gesicht von Chocolato.de


Der deutsche Pokerprofi Christophe „Crazy Sheep“ Groß, der momentan durch seine Video-Blogs „How to get Supernova Elite“ die Onlinepokerwelt erhellen lässt, ist erst jüngst eine Sponsoring-Kooperation mit Europas größtem Fachmarkt von Poker- und Casino-Produkten, dem Gambler’s Store eingegangen. Jetzt hat er einen weiteren Sponsor an Land gezogen. Crazy Sheep wirbt künftig für Chocolato.de.

Im offiziellen Presseschreiben von Chocolato.de heißt es unter anderem:

„Der 29-jährige Saarbrücker soll mit seiner erfrischenden Art die junge Zielgruppe ansprechen, die vorzugsweise Produkte und Dienstleistungen über Internetanbieter bezieht. Hierzu gehört auch die große Schar der sogenannten Onlinepokerspieler. Dort soll das „verrückte Schaf“ die Trommel für die Angebote von Chocolato.de rühren.

Die Macher von Chocolato.de begeben sich mit ihrem Engagement in unbekannte Gewässer. „Einen Pokerspieler haben wir bisher nicht als Träger unseres Brand genutzt“, sagt Geschäftsführer Ronald M. Arndt.

Dennoch wittert der Unternehmer den werbetechnischen Erfolg. „Christophe Groß hat eine Fangemeinde, die sich im Internet tummelt. Dort ist auch der Spielplatz von Chocolato.de“, sagt Arndt, der vom Headquarter in Reutlingen aus, die Geschicke von Chocolato.de führt.

Christophe Groß freut sich über seinen neuen Partner und dessen süße Pralinen, die mit individuellen Logos verziert werden können. „Eine Crazy-Sheep-Praline ist schon ziemlich crazy.“, so sein Statement.“

Na da sind wir ja mal gespannt, ob Crazy Sheep in seinem neuen Blog etwas über seinen neuen Sponsor erzählen wird.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben