WPT Legends of Poker: Sechs Spieler überstehen den Marathon

Im Bicycle Casino zu Los Angeles ging es in Tag 4 des Legends of Poker Events. Die verbliebenen 21 Spieler hatten mit dem Final Table ein klares Ziel vor Augen, doch bei diesem $3.500 Turnier der World Poker Tour sollte es ein sehr langer Tag werden. Es dauerte fast 15 Stunden, bis das überschaubare Feld auf die sechs Finalisten reduziert war und erst kurz vor 4 Uhr durften die letzten Spieler eintüten.

[cbanner#2]

Poker-Pro Dan Heimiller (20./$14.135) hatte da schon fast Glück, denn der beleibte US-Amerikaner gehörte zu den ersten Railgängern des Tages. Zu den weiteren Ausfällen zählen Brent Hanks (16./$19.275) oder Shawn Buchanan (13./$24.415).

Nachdem es Tyler Cornell ($29.555) auf Rang elf erwischt hatte, ging es an den inoffiziellen Final Table. Dort wurde das Spiel extrem zäh und es dauerte rund zehn Stunden, bis sich mit Ray Henson (7./$64.250) der letzte Spieler des Tages verabschiedete.

In einem Preflop Duell unterlag Henson mit Ad6c gegen das bessere Ass von Jeff Vertes AsKd, der damit den Tag beendete. Der Führende ist Will Failla (Foto), der mit 6,7 Millionen in den letzten Tag geht. Auf der Turnieruhr sind nur noch 30 Minuten im aktuellen Level (50.000/100.000; Ante: 10.000), was die Shorties am Tisch zusätzlich unter Druck setzt.

Seat 1.  Joshua Pollock  –  5.315.000  (53 BBs)
Seat 2.  Owais Ahmed  –  1.720.000  (17 BBs)
Seat 3.  Will Failla  –  6.775.000  (67 BBs)
Seat 4.  Adam Aronson  –  2.185.000  (21 BBs)
Seat 5.  Ken Aldridge  –  3.640.000  (36 BBs)
Seat 6.  Jeff Vertes  –  4.005.000  (40 Bbs)

Hier noch die Payouts für den Final Table:

1     $758.085
2     $365.800
3     $186.400
4     $128.500
5     $102.800
6     $77.100

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben