Bregenz: Bodensee Poker Championship 2011


Vom 13.-18. September 2011 lädt das Casino Bregenz zur traditionellen Bodensee Poker Championship 2011. Auf die Pokerfans wartet eine sechstägige Turnierserie mit fünf Texas Hold’em No Limit Turnieren. Die Buy-Ins beginnen bereits ab € 100. Das Main-Event mit einem Startgeld von € 1.500,- beginnt am Samstag, den 17. September und wird mit 15.000 Start-Chips und 60 Minuten Blindlevel (Level 1-6: 50 Min) über zwei Tage gespielt.

Im vergangenen Jahr konnte Vito Branciforte das Main Event für €40.910 gewinnen. Viele bekannte Spieler wie Andreas Krause, Ronny Kaiser, Julian Herold, Dragan Galic und Besim Hot waren damals vor Ort. An den sechs Spieltagen ging es um insgesamt € 340.832,50 und 692 Teilnehmer wurden gezählt.

Das Casino Bregenz ist aber nicht nur für gute Poker-Turniere bekannt, sondern auch für die ausgezeichnete Cash Came Action. Täglich von 15.00 bis 4.00 Uhr sind die Tische geöffnet. Damit nicht genug, veranstaltet das Casino Bregenz am Sonntag, den 18. September, ein Super-Satellite für die Texas Hold`em Europameisterschaft im Grand Casino Baden, die den Höhepunkt des Pokerjahres bei Casinos Austria darstellt.

Ein besonderes Highlight gibt es für die ersten 30 Spieler, die sich in der Turnierwoche für drei Turniere anmelden: das € 7.500,- Freeroll Turnier. Das Casino Bregenz stellt 5 Buy-ins á € 1.500,- für das Main Event zur Verfügung.

Turnieranmeldungen sind persönlich in einem der zwölf österreichischen Casinos, telefonisch unter +43 (0) 50 777 50 im Casinos Austria sowie im Internet möglich. Alle Informationen sind auf der Poker Homepage von Casinos Austria unter www.poker.casinos.at zu finden. Zur Bodensee Poker Championship gibt es hier alle gewünschten Infos.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben