Österreich – Türkei im Livestream bei Digibet

Heute Abend um 20.30 Uhr kommt es im Ernst-Happel-Stadion zum kleinen Finale für die Österreicher. Es gibt noch einen kleinen Funken Hoffnung auf die EM-Teilnahme. Allerdings muss mindestens ein 3:0 gegen die Türken her. Die Vorzeichen stehen denkbar schlecht. Der letzte Sieg gegen die Türkei war im November 1988. Damals trennte man sich 3:2. Damals war noch Toni Polster Torgarant.

Das Ernst-Happel-Stadion ist so gut wie ausverkauft. Von den 47.000 Plätzen existieren nur hier und da noch einige Restkarten. Man rechnet mit rund 20000 türkischen Fans, die das Stadion in ein Hexenkessel verwandeln werden. Der Heimvorteil der Österreicher hat hier nicht mehr so die grosse Bedeutung. Für den Teamchef Didi Constantini geht es heute um alles. Sollte die EM-Qualifikation nicht geschafft werden, wird er wohl seinen Stuhl räumen müssen. Auf ihn und dem gesamten Team lastet ein grosser Druck. Auch die 2:6 Pleite gegen das deutsche Team drückt sicherlich noch aufs Gemüt. Ein 3:0 gegen die Türken wäre erst der erste Meilenstein in einem harten Restprogramm.  In den drei letzten Spielen müssen drei Siege her. Deutschland muss die Türkei und Belgien schlagen, die Türkei darf gegen Deutschland und Aserbaidschan nicht mehr als drei Punkte holen, genau wie Belgien nicht gegen Deutschland und Kasachstan. Wir drücken also unseren deutschsprachigen Nachbarn die Daumen.

Verfolgen könnt ihr das Spiel live im kostenlosen Livestream auf Digibet.com. Um Livestreams bei Digibet verfolgen zu können, müsst ihr über den Banner auf www.hochgepokert.com dort ein Echtgeldkonto eröffnen und euch mit euren Usernamen und Passwort einloggen. Unter dem Reiter „Sport“ findet ihr dann eine Übersicht des Angebotes. Das Programm ist jeweils für heute, morgen oder den Gesamtzeitraum abrufbar. Ihr geht einfach unter „Heute“ auf die Sportart „Fussball“. Direkt neben der Partie einfach auf LIVETV klicken und schon startet der Stream.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben