Tennis-Tipp by ATP-Chris

Hallo Tennisfreunde!

Gestern hatte ich leider keine Zeit etwas zu schreiben, waren aber auch keine einfachen Tipps dabei.

In den Kommentaren habe ich noch meine Tipps mit Tsonga und Kuznetsova geschrieben.
Tsonga ging durch und Kuznetsova meinte nach 7:6 4:1 Führung das Ding noch zu verlieren. War zwar nicht viel Einsatz, aber in Anbetracht dessen was ich hätte gewinnen können, ärgert es schon, aber naja ca. 70 Unforced Errors sind halt doch viel Fr. Kuznetsova :-) Aber für ne 3,90 Quote war es doch profitabel wie man sehen konnte.

Im Wege der Challenge spiele ich heute folgende Partien:

Vera Zvonareva – Samantha Stosur – 06.09.2011 – 19:15 Uhr

Tipp: Zvonareva für Quote 1,80

Schade dass die Quote so niedrig ist für Zvonareva, aber spielen kann man sie trotzdem allemal. Im direkten Vergleich steht es 7:1 für Stosur. Das letzte Mal konnte Zvonareva 2004 gegen Stosur gewinnen. Allerdings bewerte ich immer das was ich sehe und ich habe beide Achtelfinalspiele gesehen und da gefiel mir Zvonareva einfach besser. Stosur hat ein temporeiches Spiel gegen Kirilenko gespielt, mit weltklasse Ballwechseln, gerade die Geschwindigkeit war der Wahnsinn. Aber zwischendurch hat sie teils viele ungezwungene Fehler gemacht, in denen das Ziel sehr weit verfehlt wurde. Zvonareva konnte ihre Fehlerzahl in jedem Spiel reduzieren und gegen Lisicki deutlich. Ok es lag natürlich auch an Lisicki, da sie zu viele Fehler machte, aber die Verteidigung von Zvonareva war exzellent. Manche Bälle von Lisicki hätten gegen die meisten Spielerinnen zu Punkten geführt, aber nicht gegen Zvonareva. Sie holte einfach alles. Sie war auch im schnellen Spiel gut und machte auch dort wenig Fehler. Sie spielte überraschend stark, aber Lisicki war nicht chancenlos. Es ist ein offenes Spiel heute was in beide Richtungen ausgehen kann. Ich denke dass der Start entscheidend sein wird. Wenn Stosur 3-0 führt wird Zvonareva vielleicht schon nervös und es geht schnell. Ich gebe zu es ist ein 50-50 Spiel heute und ist vielleicht nicht unbedingt zum Nachtippen gedacht da es bessere Spiele gibt, aber mein Gefühl sagt mir dass Zvonareva das heute macht. Auf das Gefühl sollte man manchmal hören. Außerdem fand ich ihr Spiel einfach besser als das von Stosur. Natürlich hat Stosur mehr Winner geschlagen und aktiver gespielt, aber man muss sich auch das Außenherum betrachten. Sollte Zvonareva wieder so gut verteidigen, hat es Stosur schwer einen Winner zu schlagen.

Dieses Spiel wird mit 4 Units gespielt.


Bhupathi/Paes – Fyrstenberg/Matkowski – 06.09.2011 – 21:00 Uhr

Tipp: Bhupathi/Paes für Quote 1,61

Endlich bietet betfair Doppel an. Es ist Viertelfinalzeit im Herren-Doppel. Eine so gute hätte ich nicht erwartet für Bhupathi/Paes, daher muss man es spielen. Auf anderen Seiten wie bet-at-home gab es sogar ne 1,70 heute Morgen. Beide Doppel zogen recht locker in das Viertelfinale, hatten aber auch keine schweren Brocken. Fyrstenberg/Matkowski zählen schon zur erweiterten Weltspitze, sind aber dort doch eher ein schwächeres Doppel, wobei das Wort „schwach“ bei Weltspitze ja so ne Sache ist. Bhupathi/Paes sind die Comebacker. Beide sind schon alt im sportlichen Sinne, spielen aber eine geniale Saison. Selbst auf Hardcourt sind sie zurzeit bärenstark In Cincinnati konnten sie das Turnier gewinnen und gewannen dort gegen M. Lopez/Nadal, Bryan/Bryan und Llodra/Zimonjic. Das sind alle 3 absolute Spitzendoppel. Sie sind also top in Form und bei den US Open bisher auch noch ohne Satzverlust, was es im Doppel nicht wirklich oft gibt. Ich weiß jetzt nicht genau ob es jetzt im Viertelfinale 3-Satz-Sieg gibt, aber selbst wenn dann würde ich gerade erst recht auf Bhupathi/Paes tippen. Denn je länger solch ein Doppel dauert, desto eher setzt sich das Können durch und nicht etwa einzelne Punkte in einem „Championship-Tiebreak“. Ich denke Maes Bhupathi und Leander Paes werden in das Halbfinale einziehen.

Dieses Spiel wird mit 4 Units gespielt.

Meine Hauptkombi besteht heute aus folgenden 3 Spielen:

Pennetta
Ferrer
Simon

Habe ein gutes Gefühl. Ferrer war sehr stark gegen Mayer und Roddick ist ihm spielerisch unterlegen. Dasselbe gilt für Isner. Er ist Simon sehr sehr unterlegen was das Spielerische angeht. Er muss alles durch seinen Aufschlag rausholen, was ihm ja auch oft gelingt. Trotz dessen glaube ich Simon schafft das, er hat im 4. Satz fantastisch gespielt gegen Del Potro, der ja auch kein schlechter Aufschläger ist. Habe leider nur den 4. Satz von diesem geilen Spiel gesehen. Simon hat teilweise echt wahnsinnig gute Ballwechsel gespielt. Er spielt strategisch, ist einer der cleveren Spieler auf der Tour und verteilt unwahrscheinlich gut auf dem Platz. Ich glaube er schafft das. Die anderen 2 sehe ich als Bänke, weshalb man auch überlegen kann das nur als Doppelkombi zu spielen.

Ich wünsche euch viel Glück bei euren Entscheidungen. Schreibt mir eure Tipps, so langsam wird’s spannend. Was denkt ihr, Isner oder Simon? Ferrer oder Roddick?

Was denkt ihr denn wer das Turnier gewinnt bei den Herren und Damen?

Euer ATP-Chris

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben