GPI: Jason Mercier still on top!

Beim Global Poker Index gab es einige Veränderungen, Jason Mercier ist aber nach wie vor die Nummer 1. Im GPI-Ranking werden die 18 besten Ergebnisse aus den letzten drei Jahren eines Spieler gezählt, wobei immer nur drei Events aus einem Zeitraum von sechs Monaten gewertet werden. Ältere Turnierplatzierungen sind nicht so stark gewichtet, wie jüngere Ergebnisse, sodass in den wöchentlichen Updates eine ordentliche Fluktuation in der Top 300 herrscht.

Zwar führt momentan noch Jason Mercier (2.618 Punkte) aber Erik Seidel (2.598) ist bereits in Lauerstellung. Da das Ergebnis des EPIC Poker League Events noch nicht mit einberechnet worden ist, kann es durchaus sein, das nächste Woche Erik Seidel führt, denn er belegte dort den vierten Platz für $184.000 belegt. Eugene Katchalov, der bei der EPT Barcelona Dritter wurde, konnte aufgrund seines Erfolges Elky auf Rang 4 verdrängen.

Fabrice Soullier rangiert momentan auf Rang 7 aber auch dort ist seine Platzierung (3. für $299.000) beim EPIC Event noch nicht mit einberechnet. So wird er wohl 2 Plätze gut machen und ab nächster Woche auf Rang 5 rangieren.

Bester Deutscher ist nach wie vor Tobias Reinkemeier, der momentan auf Rang 27 liegt und um 4 Plätze gefallen ist, gefolgt von Dominik Nitsche (Rang 60), Thorsten Schäfer (Rang 78) und Marvin Rettenmaier (Rang 85), der 17 Plätze gut machte. Die komplette Rangliste findet ihr hier.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben