Hanh Tran gewinnt das EPIC Finale in Alicante!

Das große Finale der Everest Poker Freeroll Serie stand an diesem Wochenende an. Neben Sonne, Strand und guter Laune wurde in Alicante gepokert. Am Ende hieß es „Hanh Tran aus Österreich ist der Gewinner des Everest Poker International Cups 2011!“ und €15.000 Siegprämie durfte er ebenfalls noch mit nach Hause nehmen.

41 Spieler aus 12 verschiedenen Ländern starteten in das Finale des Everest Poker International Cups 2011 und gespielt wurde mit 15.000 Chips und 30 minuten Levels. Für Deutschland gingen Tan Kalak, Ricardo Pazulla, Uwe Matthias, Gorg Vogl, Joachim Weimer, Lars Bollhagen, Christopher Mülling, Mathias Puzich und Mario Hellmich an den Start. Hanh Tran wurde als einziger Österreicher ins Rennen geschickt. Die größte Nation waren die Franzosen, die 12 Spieler stellten.

18 Spieler sollten bezahlt werden und nachdem noch 5 der 9 neun deutschen Teilnehmer im Turnier vertreten waren, platzte die Bubble. Der Franzose Jerome Russo brachte seine letzten Chips mit KsJs in die Mitte und wurde von den Blinds bezahlt. Das Board QsQc9dThKc sah eigentlich recht verheißungsvoll aus aber der Small Blind zeigte 9s9d für ein geflopptes Full-House und somit durften sich die verbleibenden Spieler über bereits €600 freuen.

Kurz darauf musste ein weiterer deutscher Teilnehmer die Segel streichen. Georg Vogel schob vor dem Flop mit AdJc seine Chips in die Mitte. Sein Landsmann Tan Kalak (Foto, rechts) callte den Shortstack mit AhTd und ‚Runner Runner Flush‘ für den Mannheimer besiegelte das aus für Georg Vogel. Tan Kalak, der sich bei der EPIC Freeroll Serie in Heidelberg qualifizieren konnte, war am Ende auch der beste Deutsche Spieler, musste aber enttäuschend den siebten Platz einnehmen, nachdem er im Kampf um den Chiplead-Pot mit QdQs gegen AsQd den Kürzeren zog, als das sogenannte „Ace on the River“ für den französischen Gegenspieler einschlug. „Fucking 7th Place. Ich fang auch an Schnecken zu essen. Das Glück der Franzosen muss man halt manchmal haben. Fuck Ace on the River“, so seine Worte zum Ausscheiden. Immerhin darf er sich über €1.750 Prämie freuen.

Am Ende freute sich der Turniermanager des Montesinos, Hanh Tran, über den Sieg. Mit Jd6d ging es in den Showdown gegen den Serben Goran Zorajan, der zwar mit Kc7h Favorit war aber das Board 6sTd4dJc2s meinte es sehr gut mit dem Österreicher, der sich über €15.000 Siegprämie freuen durfte: „Everest Poker hat ein großartiges Turnier auf die Beine gestellt. Eine wunderschöne Destination direkt am Mittelmeer in Kombination mit einem guten Pokerturnier – was will man mehr? Das Hotel und der Service sind wirklich ausgezeichnet und Everest Poker hat sich als formidabler Gastgeber erwiesen. Das Turnier war professionell organisiert, wie man es von TK Events gewohnt ist!”, so sein Statement zum Sieg.

[cbanner#2]

Payouts

01. Hanh Tran (AT): € 15,000
02. Goran Zorajan (SB): € 10,000
03. Nicolas Thiercy (FR): € 6,000
04. Xavier Aretzic (FR): € 4,000
05. Francisco Pinto Duarte (PT): € 3,250
06. Marc Negron (FR): € 2,500
07. Tan Kalak (DE): € 1,750
08. Uwe Matthias (DE): € 1,250
09. Gábor Boda (HU): € 850
10. Antonio Fuentes Lopez (ES): € 600
11. Krzysztof Dembek (PL): € 600
12. Matthias Puzich (DE): € 600
13. Thomas Wisniewski(PL): € 600
14. Zoltan Kelemen (HU): € 600
15. Joachim Weimer (DE): € 600
16. Pedro Silva (PT): € 600
17. Even-Marten Korberg (EE): € 600
18. Georg Vogl (DE): € 600

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben