Australien: 14 Jahre Knast für Poker-Pro David Saab

Mitte Januar wurde David Saab bei der Einreise nach Australien verhaftet. Der Poker-Pro versuchte zusammen mit Darren Hughes (27) und Robert Remeeus (28) Drogen im Wert von 8,5 Millionen Australische Dollar ins Land zu bringen.

Insgesamt 14,6 Kilogramm Kokain brachten die drei von Vancouver in Kanada nach Down Under. Zuerst nach Sydney, dann nach Melbourne, wo man den Stoff zu einem Händler bringen wollte. Der Coup sollte Saab $110.000 einbringen, doch stattdessen klickten die Handschellen.

Nun wurde die Schmugglerbande verurteilt und Richterin Liz Gaynor verurteilte den 38-jährigen Pokerprofi zu 14 Jahren hinter Gittern. Seine Komplizen kamen mit ähnlichen Urteilen davon und sitzen zusammen 30 Jahre ab.

David Saab strauchelte schon mehrfach im Leben. Der in Südkorea geborene Australier musste sich oft mit fragwürdigen Mitteln über Wasser halten. Nach seinen wilden Jugendjahren machte Saab dann ein wenig Geld als semiprofessioneller Backgammonspieler und gründete eine kleine Internetfirma. Mit Poker fand er dann eine neue Berufung, die ihm jedoch anscheinend nicht genug einbrachte. Nun wird David Saab genug Zeit haben, um über sein weiteres Berufsleben nachzudenken.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben