Online Poker: Microgaming mit Updates & PokerView wechselt zu Merge

Nach einer großen Umfragekampagne bei den Kunden des Microgaming Poker Netzwerk wird es weitreichende Veränderungen geben. Eine Reihe von Updates sollen die Software auf den neusten Stand bringen und den Komfort für die Spieler erhöhen.

Eine Veränderung betrifft die Tische und wird dementsprechend erst aktiv, wenn alle Skins ihre Software angepasst haben. Die Fullring Tische werden von zehn auf neun Spieler reduziert und dieser Wechsel wird ein wenig Zeit benötigen.

Andere Änderungen sind eher von kleiner Natur, was jedoch nicht bedeutet, dass sie unwichtig sind. So wird es beispielsweise in Zukunft größere Karten geben, der Betslider wurde optimiert und eine Bonus Tool, soll mehr Übersicht geben.

Zum Microgaming Poker Network gehören 33 Poker Rooms darunter LadbrokesPoker, Purple Lounge oder Unibet. PokerScout listet das Netzwerk derzeit auf Rang 9, was die durchschnittliche Spieleranzahl betrifft.

[cbanner#2]

Beim Konkurrenten Merge tat sich ebenfalls etwas. Der Poker Room PokerView wechselte vom Everleaf Gaming Network zum Merge Gaming Network. PokerView ist bekannt für seine ‚Webcam Only‘ Tables, ist allerdings auf dem weltweiten Online Poker Markt kein wirklich bedeutender Client.

Dennoch wird sich Merge freuen, denn nach der Bekanntgabe, dass die Leute des US-Justizministerium (DoJ) ihr Interesse bekundet haben, ging der Traffic deutlich zurück. Kurios ist bei dem Wechsel auch, dass so für die US-Spieler eine Möglichkeit bestand, sich in das Merge Poker Netzwerk ‚zu schmuggeln‘.

Merge lässt zwar US-Amerikaner spielen, verweigert jedoch die Annahme von neuen Spielern aus den Vereinigten Staaten. Allerdings sind die bereits erwähnten Ermittlungen seitens des DoJ ein großer Dämpfer in der Spielfreude.

Die Skins des Everleaf Poker Network akzeptieren im Übrigen weiterhin US-Amerikaner, erfreuen sich jedoch keiner großen Beliebtheit. Trotz mehr als 100 Rooms rangiert das Netzwerk nur auf Rang 26 bei PokerScout.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben