WCOOP Spezial: Jedlicka und ‚floebbi‘ scheitern im Finale!


Das haben wir uns anders vorgestellt. Sowohl Niki Jedlicka als auch ‚floebbi‘ scheiterten beim $530 10-Max NL-Holdem Shoot-Out im Finale. Während der Österreicher am Ende nur Sechster wurde und eine Prämie von $12.900 bekam, schaffte es ‚floebbi‘ immerhin ins Heads-Up.

Niki ‚RealandyBeal‘ Jedlicka, der nebenbei noch sehr deep beim $320 NL-Holdem 6-Max ist (momentan auf Rang 16 von 31 verbleibenden Spielern), telefonierte dann mit den Moderatoren Martin Pott und Natalie Hof vom WCOOP-Radio während sich ‚floebbi‘ auf den Weg ins Heads-Up machte. Dort wurde ein Deal vereinbart und so bekam der Runner-Up anstatt $40.000 eben $45.000. Nach fast 5 Stunden Spielzeit am Final Table kam es zur entscheidenden Hand. Mit King Queen zog unsere deutsch Hoffnung den Kürzeren, denn der Pole ‚Olorionek‘ floppte mit Ad3c die Straße und darf sich somit über $55.000 und das Bracelet freuen.

Die Ergebnisse zu den momentan noch laufenden WCOOP-Turnieren gibt es wie gewohnt morgen im WCOOP-Wrap. Beim $320 NL-Holdem 6-Max sind noch 31 Spieler dabei und aus deutschsprachiger Sicht haben außer ‚RealandyBeal‘ noch Chancen aufs Bracelet: iBooker, Sick’nSocial und OnurAtasoy. Beim §320 PL-Omaha 6-Max sind es von ehemals 706 Spielern noch 216 und ‚Starpinguine‘ ist auf Rang 7 momentan bester Deutscher.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben