Full Tilt Poker: Vetternwirtschaft im FTP Store

Unsere werten Kollegen von Quadjacks.com haben eine interessante Sache entdeckt. Hinter dem gut gelaufenen FTP Store scheinen nur eine Handvoll Leute gesteckt zu haben. An der Spitze stand Scott Lederer, der Cousin von Howard Lederer.

Wie der Autor des Artikels berichtet, wurde vor dem Start des eigentlichen FTP Stores eine Website namens CoStore.com gelauncht, die allerdings nicht einen finalen Status erreichte. Als dann Full Tilt Poker ans Netz ging, wurde der FTP Store ins Leben gerufen. Den Verkauf nahm die Eyecon Marketing Group in die Hände. Eine Merchandising Firma, die im Besitz von Scott Lederer ist.

Da insgesamt nur drei Angestellte das Geschäft führten, muss Scott Lederer sehr gut am Umsatz verdient haben. Die Einnahmen, der im Jahre 2000 gegründeten Firma schnellten mit der Partnerschaft mit Full Tilt Poker in die Höhe. Im Zeitraum von 2004 bis 2010 betrug der Erlös fast 15 Millionen US-Dollar. Der FTP Store ging diesem Sommer zusammen mit der Website offline.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben