Dänischer Glücksspielmarkt wird neu reguliert

Der dänische Glücksspielmarkt ist für ein neues Zeitalter bereit. Demnach wird das 50 Jahre alte Glücksspiel-Monopol ab dem 01.01.2012 gekippt und ausländische Anbieter haben nun die Möglichkeit in Dänemark ihre Dienste anzubieten.

Ähnlich wie in Schleswig-Holstein wird der Glücksspielmarkt nun in ganz Dänemark reguliert. Auch hier werden 20% an Steuerabgaben verlangt und Anbieter, die ihren Hauptsitz in Nicht-EU-Ländern haben, können ihr Angebot attraktiver gestalten. Die europäische Kommission hat das Modell in Dänemark bereits abgesegnet und den entsprechenden Behörden grünes Licht gegeben.

„Nach einer eingehenden Untersuchung kam die Europäische Kommission zu dem Schluss, dass das neue Gesetz zur Liberalisierung des Glücksspiels in Dänemark und somit die Schaffung von niedrigeren Steuern für Online-Casinos im Einklang mit den Vorschriften der EU stehen“, so die EU-Kommission in ihrer Pressemitteilung.

Der neue Vorschlag bedeutet auch, dass die Betreiber in den dänischen Medien werben dürfen. Die ehemaligen Monopolisten Danske Spil werden aller vorraussicht nach ihre eigene Online-Poker-Plattform starten, um mit dem neuen Markt zu konkurrieren.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben