WPT Malta: November Niner Gianetti triumphiert


Gestern startete das große Finale der WPT in Malta. Da es am Vortag zu keiner Entscheidung kam, wer am Final Table Platz nehmen wird, wurde gestern bereits um 13.00 gestartet. Acht Spieler waren noch mit von der Partie. Um kurz nach Mitternacht war dann die Entscheidung gefallen und November Niner, Matt Gianetti stand als Sieger fest.

Nachdem es Mats Karlson und Christofer Williamson auf den Rängen 8 und 7 erwischte, stand der Final Table fest und der Livestream startete mit dem Co-Moderator Phil Hellmuth, der den Stream sehr unterhaltsam gestaltete. Zunächst verabschiedete sich Fabien Sartoris. Der Shortstack schob seine Chips mit Kd9c in die Mitte und wurde von den „Magic Fives“ von Simon Trumper gecallt. Das Board blankte und somit belegte der Franzose Rang 6.

Der Chipleader des Tages, Tristan Clemencon, belegte dann enttäuschend den fünften Platz. Cecilia Pescaglini war die Übeltäterin. Im Battle of the Blinds lag sie beim Showdown mit Ace King gegen die Kings weit hinten aber das „Ace on the River“ zerstörte die Träume von Tristan. Rang 4 ging an Simon Trumper, der ebenfalls den Flip gegen Cecilia verlor.

Dann dauerte es seine Zeit, bis eine Entscheidung fiel und fast wäre Matt Gianetti bereits ausgeschieden, wenn er nicht glücklich mit Sevens gegen die Kings von Cecilia verdoppeln konnte. Danach lief es einfach für den November Niner. Er callte mit einem Paar Sechsen das All-In von Filippo Bianchini, der mit 3h4s keine Chance hatte. Im Heads ging es zügig voran und Matt gewann einen Pott nach dem anderen. In der finalen Hand pushte Matt am Flop Tc8h2c mit einem Straigt Draw 9c7d und Cecilia callte mit QsTd. Bereits am Turn Js machte Matt alles klar und konnte so den ersten großen Major-Titel vor dem Finale der WSOP in Las Vegas gewinnen.

[cbanner#2]

Payouts

1Matt Giannetti$ 273.200
2Cecilia Pescaglini$ 159.412
3Filippo Bianchini$  104.936
4Simon Trumper$  72.985
5Tristan Clemencon$  54.381
6Fabien Sartoris$  41.977

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben