ANZPT – Lee Nelson gewinnt das Finale


„Eines der härtesteten Turniere, die wir jemals bei der Australia New Zealand Poker Tour gesehen haben.“, so betitelte der englischsprachige Pokerstarsblog das Ende der ANZPT-Tour in Melbourne. Lee Nelson ist am Ende der Sieger und er ist bei weitem kein Unbekannter.

Seine Siege reichen bis in das Jahr 2000 zurück und in der Zwischenzeit konnte er bereits 18 Turniere für sich entscheiden. Seine größten Erfolge waren unter anderem der Sieg beim Crown Australian Poker Championships in Melbourne 2006 für $949.694 und der Sieg beim Party Poker World Open in England für $400.000. Insgesamt konnte er bereits über 2 Millionen an Gewinnen verbuchen.

Am Final Table war er unter den verbliebenen 9 Spieler sicherlich der Bekannteste von allen. Nick Georgoulas hieß am Ende der Heads-Up Gegner und in der entscheidenden Hand 3bettete Nelson seinen Gegenspieler All-In. Nick callte mit einem Paar Vieren und Lee zeigte ThJh für den klassischen Coinflip. Der Flop 8hKhAh brachte schon so gut wie die Entscheidung und am Turn 9h war es dann auch offiziell: Lee Nelson gewinnt die ANZPT und darf mit dem Siegerpokal auch noch $156.550 Preisgeld mit nach Hause nehmen.

Final Table Payouts
1st Lee Nelson (New Zealand) – $156.550
2nd Nick Georgoulas (Australia) – $99.200
3rd Danny Chevalier (Australia) – $55.180
4th Karan Punjabi (Australia) – $43.090
5th Phil Willcocks (New Zealand) – $34.100
6th Tom Wing (Australia) – $27.900
7th Stephen Eliesen (Australia) – $22.320
8th Brett Chalhoub (Australia) – $17.670
9th Justin Sanchez (Australia) – $13.020

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben